Kunst
Direktor des Kunstmuseums Wolfsburg gestorben

Wolfsburg (dpa) - Der Direktor des Kunstmuseums Wolfsburg, Markus Brüderlin, ist tot. Er sei am vergangenen Sonntag «plötzlich und unerwartet» in seinem Wohnort Frankfurt/Main im Alter von 55 Jahren gestorben, teilte das Museum mit.

Dienstag, 18.03.2014, 12:34 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.03.2014, 12:25 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.03.2014, 12:34 Uhr

Brüderlin war seit 2006 Leiter des Wolfsburger Hauses, das in Kürze 20 Jahre alt wird.

Der Kunsthistoriker, gebürtiger Schweizer, war von 1994 bis 1996 Kurator in Österreich und Gründer des Kunstraums Wien. Danach wirkte er bis 2005 als künstlerischer Leiter der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel, bevor er nach Wolfsburg wechselte.

Das dortige Kunstmuseum zieht vor allem mit Ausstellungen von Werken der Gegenwart bundesweit Besucher an, zur Zeit sind dort in der Schau «Spuren der Moderne» unter anderem Arbeiten von Andreas Gursky, Neo Rauch und Nam June Paik zu sehen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2331896?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker