Vier Tipps
Gutes Papiermanagement verbessert Umweltbilanz von Druckern

Schon kleine Dinge helfen der Umwelt. So ist das auch beim Drucken. Hier vier Möglichkeiten vom Öko-Institut.

Freitag, 02.03.2018, 04:12 Uhr

Hochwertiges Recyclingpapier schont beim Drucken die Umwelt. Foto: Franziska Gabbert

Freiburg (dpa/tmn) - Der Papierverbrauch eines Druckers macht im Laufes seiner Nutzungszeit rund 90 Prozent der Gesamtumweltbelastung aus. Die restlichen 10 Prozent gehen auf den Energieverbrauch zurück.

Das Öko-Institut rät zu cleverem Papiermanagement. Dazu gehört:

1. beidseitiges Drucken und

2. die Nutzung von Schmierpapier für Testausdrucke.

3. Hochwertiges Recyclingpapier kann helfen, die Umweltbilanz positiv zu beeinflussen. Es ist mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und steht gängigem Druckerpapier in nichts mehr nach.

4. Wer den Drucker für nicht so wichtige Ausdrucke in den Entwurfsmodus stellt oder nur in Graustufen druckt, spart außerdem Tinte.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5560849?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201058%2F
ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
TV-Team aufgehalten: ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Nachrichten-Ticker