Billerbeck
Kristina Ricker holt den Titel

Billerbeck. „Damit habe ich echt nicht gerechnet.“ Kristina Ricker ist überrascht von sich selbst. Sie ist neue Billerbecker Stadtmeisterin im Bowling. Ihr Pendant bei den Herren heißt Sascha Hinkes und die beste Mannschaft „Einer steht immer“ darf sich bei dieser zehnten Ausgabe der Billerbecker Bowling-Stadtmeisterschaft den Titel auf das Shirt schreiben. Spannend und aufregend ging es zu am Samstag im Sportpark, der wieder Ausrichter des sportlichen Events war, unterstützt von der Sparkasse Westmünsterland als Sponsor.

Montag, 23.04.2018, 07:02 Uhr

Kristina Ricker (M.) ist die neue Stadtmeisterin im Bowling. Mit ihr freuen sich (v.l.) Bürgermeisterin Marion Dirks, die Zweitplatzierte Vanessa Rzeha, die Drittplatzierte Sandra Biermann und Klaus Osthues vom Sportpark Billerbeck. Foto: az

Von morgens an waren die vier Bowlingbahnen besetzt. Über 40 Mannschaften mit maximal acht Mitgliedern kämpften um Punkte. Das Publikum fieberte mit, und jeder Strike, bei dem der Bowler alle zehn Pins mit dem ersten Wurf schaffte, wurde frenetisch beklatscht.

„Hier ist immer gute Stimmung“, wusste Rita Krause vom Orga-Team und Klaus Osthues pflichtete ihr bei. Das Team hatte jede Menge zu tun, alle Ergebnisse notieren, den Überblick behalten und auch für die eine oder andere Frage zur Verfügung stehen.

Die Bowling-Stadtmeisterschaften sind beliebt bei den Clubs und Vereinen. Auch die erste Herren-Fußballmannschaft des VfL Billerbeck hatte ein Team zusammengestellt, das sogar die Quali unter die besten zehn schaffte.

Die Favoriten aber hießen „Die Krombacher-Runde“. „Das sind sozusagen die Bayern unter den Bowlern“, schmunzelte Rita Krause. „Sie haben schon am häufigsten gewonnen.“

In diesem Jahr jedoch lief es nicht ganz so gut. Im Halbfinale mussten sie sich dem „Kartenclub“ geschlagen geben, der wiederum im Finale dem neuen Stadtmeister „Einer steht immer“ unterlag. Punkte sammelten nicht nur die Mannschaften, sondern auch die einzelnen Spieler sowohl bei den Frauen als auch den Herren.

Hier hatte Sascha Hinkes das beste Händchen im wahrsten Sinne des Wortes und holte mit 141 Punkten den Titel – was die Mannschaftskollegen der „Krombacher Runde“ ein wenig tröstete. So hatten sie doch wenigstens einen Meister im Team.

Mit 150 Punkten war die neue Meisterin bei den Damen, Kristina Ricker, sogar besser als der beste Mann. „Ich hab gleich als erstes einen Strike gehabt“, erzählt sie. „Und dann lief es einfach, und es kamen nochmal drei Strikes hintereinander dazu.“

Einen kleinen Trost gab es für die „Krombacher Runde“ noch: Sie wurde in der 1. Hausliga Meister. In der 2. Hausliga holten „Die Bowlingfreunde 1“ den Titel.

So waren bei der abschließenden Siegerehrung durch Bürgermeisterin Marion Dirks jede Menge zufriedene und strahlende Sieger, die ihre Pokale und Preise entgegennahmen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5680734?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Wilsberg-Dreh am Freitag in Münster
Nach Bielefeld nun auch in Münster: Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink im Innenhof des Alten Rathauses in Bielefeld am roten Volvo, der in den ersten Wilsberg-Jahren eine Rolle spielte und nun für eine Folge zurückkehrt.
Nachrichten-Ticker