Billerbeck
Taxi-Van kollidiert mit Baumberge-Bahn

Billerbeck. Glück im Unglück hatten die Insassen eines Taxi-Vans und eines Zuges. Am frühen Mittwochabend kam es am unbeschrankten Bahnübergang an der Bergstraße zur Kollision von Taxi und Bahn. Das Taxi, das mit einem Fahrgast besetzt war, geriet nach Angaben der Polizei um 16.55 Uhr mit der Fahrzeugfront in den Gleisbereich. Der Frontbereich des Taxis wurde durch den herannahenden Regionalzug aus Münster erfasst und beschädigt. Der Zugführer und die Insassen des Taxis wurden leicht verletzt, sie erlitten einen Schock. Zwei von ihnen wurden laut Polizei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Sonst wurde niemand verletzt. Neben der Polizei, der Bundespolizei, Rettungsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr war auch ein Notfallmanager der Deutschen Bahn vor Ort. Der Zug war weiter fahrbereit und konnte seine Fahrt nach Austausch des Zugführers mit Verspätung fortsetzen. Die Strecke zwischen Münster und Billerbeck war für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde nach Angaben der Deutschen Bahn eingerichtet. „Zehn Großraum-Taxen waren zwischen Münster und Billerbeck im Einsatz“, so ein Sprecher der Bahn.

Mittwoch, 10.10.2018, 20:20 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 10.10.2018, 20:18 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 10.10.2018, 20:20 Uhr
Das Taxi, das mit einem Fahrgast besetzt war, geriet mit der Fahrzeugfront in den Gleisbereich. Der Frontbereich des Taxis wurde durch den herannahenden Regionalzug aus Münster erfasst und beschädigt. Fotos: sdi Foto: az

Die Wehr ist mit 26 Kameraden zur Unfallstelle ausgerückt und beseitigte auslaufende Betriebsmittel. Einsatzleiter war Thomas Lanfermann. Die Strecke war bereits am Abend wieder freigegeben. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6114201?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker