Billerbeck
Gesucht: Neue Sieger auf der Bahn

Billerbeck. Ob die Krombacher Runde antritt und zu alter Stärke zurück finden kann? Oder ob das Team „Einer steht immer“ den Titel aus 2018 verteidigen will und kann? Wer folgt Sascha Hinkes als bester Bowler und wer Kristina Ricker als beste Bowlerin? All das wird sich zeigen bei den 11. Offenen Billerbecker Bowling-Stadtmeisterschaften, zu denen der Sportpark Billerbeck im März einlädt. Teilnehmen können alle Mannschaften, egal ob Damen-, Herren- oder gemischte Teams, so die Ankündigung. Eine Mannschaft sollte aus mindestens fünf bis maximal acht Personen bestehen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Jeder Bowlingbegeisterte aus Billerbeck und Umgebung ist eingeladen mitzumachen. Das Startgeld beträgt 30 Euro pro Mannschaft (inklusive Leihschuhe) für alle Runden.

Sonntag, 10.02.2019, 18:25 Uhr aktualisiert: 11.02.2019, 08:02 Uhr
Das Team „Einer steht immer“ hatte als Gewinner in der Mannschaftswertung im vergangenen Jahr allen Grund zu Jubeln. Wer den Sieger enttrohnt, wird sich zeigen. Foto: Archiv

Kein Erfolg ohne Mühe: Jede Mannschaft, die sich fest angemeldet hat, bekommt daher die Möglichkeit, die Bowlingbahn bis zum Finale zum Vorzugspreis von 13,50 Euro pro Stunde zum Training zu nutzen. Das gilt von montags bis donnerstags.

Die Vorrundenspiele finden vom 4. bis 21. März (Montag bis Donnerstag) statt. In der Vorrunde wird in Gruppen zu jeweils vier oder fünf Mannschaften gespielt, wobei sich die punktbesten Gruppensieger für das Achtelfinale qualifizieren, die Gruppenzweiten sowie die besten fünf Gruppendritten für die Zwischenrunde vom 24. bis 28. März. In der Vor- und Zwischenrunde kann ein Einzelspieler in maximal zwei Mannschaften bowlen (Ausnahmen sind die Spieler, die in der Hausliga 1+2 bowlen. Sie dürfen nur in einer Mannschaft spielen). Ab dem Achtelfinale muss man sich für eine Mannschaft entscheiden.

Die besten acht Einzelspieler und -spielerinnen (aus jeder Mannschaft maximal zwei Teilnehmer) aus der Vorrunde erreichen das Finale und spielen um den Titel des Stadtmeisters bzw. der Stadtmeisterin.

Es werden zwei Runden mit zehn Frames (maximal zwei Würfe) gespielt. Die besten fünf Einzelergebnisse pro Mannschaft werden gewertet. Jede Mannschaft hat die Möglichkeit, nach den Wertungsdurchgängen die dafür vorgesehenen zwei Stunden auch zu Ende zu spielen.

Das Finale findet am 30. März statt. Hier wird im K.o-System das Siegerteam ermittelt, für diese Spiele stehen maximal 60 Minuten zur Verfügung. Die Siegerehrung ist am 30. März gegen 19 Uhr im Sportpark vorgesehen. Den Siegern und Platzierten winken Pokale sowie wertvolle Sachpreise, versprechen die Veranstalter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6383543?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Krähen zieht es in die City
Krähen gelten als Allesfresser. Nach Schätzungen der Verwaltung leben im Stadtgebiet mehrere Tausend Vögel dieser Art. Zuletzt wurden innerhalb eines Jahres 1700 Vögel geschossen.
Nachrichten-Ticker