Billerbeck
Stadt wartet auf Geld für die Sanierung

billerbeck. „Verwahrlost“ sei die Kapelle, ungepflegt und an diesem exponierten Standort in der Stadt keine gute Visitenkarte. Richtig erbost ist der Bürger, der sich in unserer Redaktion meldet, über das Erscheinungsbild von Auperts Kapelle, die sich im Eigentum der Stadt befindet. Ein anderer Billerbecker schickt Fotos in die Redaktion und kritisiert den „desolaten Zustand“ und „Verfall“ des Kapellchens an der Einmündung Münsterstraße/Bernhardstraße/Holthauser Straße schräg gegenüber der Aral-Tankstelle.

Freitag, 15.02.2019, 16:36 Uhr aktualisiert: 16.02.2019, 11:02 Uhr
Die Tür der Kapelle ist zwar wieder verschlossen, zerstört ist sie aber weiterhin. Insgesamt macht das Gebäude einen verwahrlosten Eindruck. Wenn es saniert wird, soll auch das Relief aufgearbeitet werden. Fotos: ude Foto: az

Axel Kuhlmann, im Rathaus zuständig für Angelegenheiten der Denkmalpflege und damit auch für Auperts Kapelle, weiß um den Missstand. Nachdem unlängst die ohnehin schon beschädigte Tür von Unbekannten auch noch aufgebrochen worden war, sei die Stadt tätig geworden. Notdürftig, wie Kuhlmann einräumt. „Die Tür ist aber erstmal wieder geschlossen“, sagt er und verweist zugleich auf ein Konzept zur umfangreichen Sanierung der Kapelle, das bereits ausgearbeitet sei.

„Wir haben bei der Bezirksregierung einen Antrag auf Mittel aus der Denkmalförderung gestellt“, berichtet Kuhlmann. „Nun warten wir auf Antwort.“ Die Kapelle soll nicht nur eine neue Tür bekommen, sondern auch im Innenraum saniert werden – auch das Sandsteinrelief, das sich dort noch befindet. „Uns ist es auch ein Anliegen, die historische Substanz der Kapelle zu schützen“, kann Kuhlmann die Kritik der Bürger gut verstehen.

Wie lange will die Stadt noch auf die Bewilligung von Fördermitteln warten? „Ich denke, dass wir in Kürze Nachricht bekommen werden, ob wir mit Zuschüssen rechnen dürfen“, so Kuhlmann. Sollte die Bewilligung nicht zeitnah erfolgen, wolle die Stadt trotzdem mit einem Teil der Maßnahmen beginnen, damit am Gebäude nicht noch mehr Schaden entsteht. „Der Handlungsbedarf ist groß“, sagt Kuhlmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6394855?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Feuerwehr löscht Brand in Fachwerkhaus
Einsatz an der Nordenmauer 17: Rauch stieg am Dienstagabend aus dem alten Fachwerkhaus empor.
Nachrichten-Ticker