Billerbeck
Hakenkreuz vor ehemals jüdischem Haus entfernt

Billerbeck (ude). Die Feuerwehr ist am Donnerstagabend zu einem Einsatz ausgerückt, um ein Hakenkreuz zu entfernen, das auf die Straße An der Kolvenburg in Höhe der „Alten Gerberei“ geschmiert worden war – und zwar in einer Größe von etwa vier mal fünf Metern, wie die Polizei im Anschluss berichtete.

Donnerstag, 18.04.2019, 22:15 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 22:26 Uhr
Vor der Alten Gerberei, die 1912 von einer jüdischen Familie errichtet worden war, entfernte die Feuerwehr die Schmierereien. Foto: az

Das besonders Brisante an dem Vorfall: Bei der „Alten Gerberei“ handelt es sich, wie die Polizei hervorhebt, um ein in Billerbeck gut bekanntes Gebäude, welches von der jüdischen Familie Meyer-Bendix im Jahre 1912 als Gerberei errichtet wurde. Auf die Geschichte des Hauses wird vor Ort durch entsprechende Hinweistafeln mit Erklärungen aufmerksam gemacht.

Wie die Polizei deutlich klarstellt, handelt es sich bei Vorfällen dieser Art, in denen es um verfassungsfeindliche Symbole geht, um ein Staatsschutzdelikt.

Aus diesem Grund übernahm der Staatsschutz in Münster die weitere Sachbearbeitung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553153?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Münsteraner buhlt in TV-Sendung um die Gunst von Gerda
RTL-Show „Bachelorette“: Münsteraner buhlt in TV-Sendung um die Gunst von Gerda
Nachrichten-Ticker