Billerbeck
Aufgemotztes Mofa beschlagnahmt

Billerbeck. Polizisten haben am Donnerstagnachmittag im Bereich „An der Kolvenburg“ das Mofa eines 16-jährigen Nottulners aus dem Verkehr gezogen. Der junge Mann war kontrolliert worden, weil er offensichtlich schneller unterwegs war, als es mit seinem Gefährt zulässig ist, wie die Polizei mitteilt. Den Beamten seien sofort zahlreiche technische Veränderungen am Mofa aufgefallen, die zu einer Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit führen und außerdem dazu, dass die Betriebserlaubnis für das Gefährt erloschen ist. Während der Überprüfung habe sich der junge Mann unkooperativ verhalten, so die Polizei. Die Beamten stellten das Mofa zur eingehenden Überprüfung sicher. Den Nottulner erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie einer Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Außerdem leiteten die Beamten ein Verfahren ein, bei dem überprüft wird, ob der junge Mann charakterlich geeignet ist, ein Kraftfahrzeug zu führen.

Freitag, 23.08.2019, 16:22 Uhr
Die Polizei hat ein aufgemotztes Mofa beschlagnahmt. Foto: Archiv Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868631?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker