„Ein Akzent für weitere Entwicklung“ / Vereine präsentieren trendige Angebote ab dem 26. Juni
Schlosspark beim Sport erleben

Coesfeld. Ausdauer, Gymnastik, Kraft, Kick, Tanzen, Boule: Nach der Eröffnung des umgebauten Schlossparks (25.6.) startet dort am 26. Juni ein unverbindliches und kostenloses Sportangebot.

Dienstag, 13.06.2017, 10:33 Uhr

Freuen sich auf Sport im Park: v.l. Jutta Nielsen (DJK), Markus Hilkenbach (Stadtwerke), Alexander Bergenthal (Kreissportbund), Bürgermeister Heinz Öhmann, Isabel Heuermann (SG), Yvonne Pier (Tanz-Centrum), Dennis Bresser (Kreissportbund), Silke Eckrodt (Tanz-Centrum), Clemens Vennes (PC Boulevard), Klaus Abel (DJK), Daniel Gewand (frei.raum). Foto: Viola ter Horst

Fast jeden Abend ist was los. Der Kreissportbund lädt alle Interessierten zum „Sport im Park“ unter Schirmherrschaft der Stadtwerke ein (wir berichteten bereits). „Sie setzen einen Akzent für die weitere Entwicklung hier“, freute sich Bürgermeister Heinz Öhmann beim Pressegespräch. Denn mit der Umgestaltung soll ja ein Bürgerpark „im wahrsten Sinne des Wortes entstehen“: Kein Durchgangsort, wie er einmal war, sondern ein Park mit der Berkel zum Erleben im Mittelpunkt. Eine „tolle, vereinsübergreifende Initiative“, lobte Stadtwerke-Chef Markus Hilkenbach, „die wir gerne unterstützen“. Ohne diese Unterstützung hätte das Angebot nicht kostenlos sein können, betonte Projektkoordinator Alexander Bergenthal vom Kreissportbund. Fünf Coesfelder Vereine, dazu das Kirchen-Projekt „Frei.raum“, präsentieren trendige Sportarten und Bewegungsmöglichkeiten.

„Koordination ist lernbar“, betont Jutta Nielsen von der DJK Coesfeld, die den Thai-Bo-Kurs leitet. „Egal, wie alt man ist.“ Auch Isabel Heuermann von der SG, die Body Shape anbietet, betont, dass keiner Angst haben müsse: „Jeder setzt seine Grenzen selber.“ Der Park eigne sich gut, um Fitness-Übungen zu installieren. Tanzen draußen unter freiem Himmel, darauf freuen sich schon die Übungs-Leiterinnen vom Tanz-Centrum Coesfeld. Während bei ihnen einfache Choreografien eingeübt werden, geht es bei „Energy Dance“ mehr um die fließenden Bewegungen an sich.

Wer sich auspowern möchte: Das ist an Schlagpolstern bei „kick & punch“ mit Klaus Abel (DJK) und Daniel Gewand (Frei.raum) möglich. Oder doch lieber Laufen und Schießen? Dann ab zum Biathlon. Oder Kugeln werfen? Dann ist Boule das richtige sportliche Spiel. Speziell für Kinder ist samstags an vier Terminen zudem Hip Hop.

- Kommentar in der Printausgabe

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4925266?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker