Coesfeld
Das bewegte Leben des Charlie Chaplin

Coesfeld. Am 12. April wird eine Geschichte erzählt, wie sie nur Hollywood schreiben kann. Der damals noch unbekannte Komponist Christopher Curtis spielt in einem angesagten Restaurant in Beverly Hills Klavier. Eines Abends schneit Sydney Chaplin, der zweite Sohn von Charlie Chaplin, herein. Die beiden kommen ins Gespräch. Allmählich entsteht die Idee, aus dem Leben von Sidneys berühmten Vater ein Musical zu machen. In „Chaplin“ erzählen der Komponist Christopher Curtis und der Librettist Thomas Meehan mit hinreißenden Balladen, mit Tanz und in großen Bildern die Geschichte des berühmtesten Schauspielers und Regisseurs der Filmgeschichte: Charlie Chaplin.

Sonntag, 08.04.2018, 19:56 Uhr

Das Musical erzählt mit hinreißenden Balladen, mit Tanzeinlagen und in großen Bildern die Geschichte eines Genies, das zum ersten globalen Filmstar wird. Charlie Chaplin wird von Mark Hamman gespielt. Foto: Jörg Landsberg/Theater Osnabrück

Geboren wurde Charles Spencer Chaplin in ärmlichen Verhältnissen in London. Schon als Kind tingelte er dort über die Bühnen, bevor er in Hollywood Filmgeschichte schrieb. In der Filmfigur des Tramp, der mit Melone, Stöckchen und Entengang zu einer Ikone wurde, spiegelt sich nicht nur seine eigene trostlose Kindheit. Sie zaubert zugleich in Filmen wie „Der Vagabund“, „Goldrausch“ oder „Lichter der Großstadt“ ein Lachen angesichts eines schweren Schicksals in die Gesichter all seiner Zuschauer.

Chaplin war der erste globale Filmstar. Der erste Schauspieler, dessen Fangemeinde lange vor Facebook über die ganze Welt verstreut war. Aber auch ein Genie, dessen Leben reichlich Stoff für den Boulevard bot – ob es seine wechselnden Frauen waren, sein politisches Engagement gegen Hitler oder seine Vertreibung aus Amerika, das ihn der Spionage für die Sowjetunion verdächtigte. „Chaplin“ – das Musical – erzählt von den Höhe- und Wendepunkten aus dem Leben eines der größten Mimen der Film- und Theatergeschichte und eröffnet zugleich Blicke hinter die Kulissen Hollywoods. Das Theater Osnabrück gastiert im Konzert Theater Coesfeld, Regie führt Christian von Götz, die musikalische Leitung hat An-Hong Soon, die Rolle des Charlie Chaplin spielt Mark Hamman.

7 Karten gibt es zu den Preisen von 29, 35 und 39 Euro an der Kasse des Theaters, unter der kostenfreien Hotline 0800/539 6000, an der Theaterkasse im WBK (Osterwicker Str. 29) und im Internet. www.konzerttheatercoesfeld.de

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5647142?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker