Coesfeld
Ein stimmgewaltiges Chorerlebnis

Coesfeld. Die rund 220 Sängerinnen und Sänger stehen hinter der großen Kreuzigungsgruppe auf Podesten. Auf diesen Moment beim 101. Katholikentag haben sie sich intensiv vorbereitet. Gemeinsam gestalten der Jakobichor, der Lambertichor, der Kirchenchor Maria Frieden, der Sandwichchor, die Lamberteenies und der Jugendchor St. Johannes Lette mit den Ludgeri-Bläsern aus Münster in der voll besetzten St.-Joseph-Kirche den Gottesdienst am Abend des Himmelfahrtsfestes, beim 101. Katholikentag. Sie singen die Franziskusmesse „Gott im Anderen begegnen“ des zeitgenössischen Komponisten Klaus Wallrath.

Samstag, 12.05.2018, 06:22 Uhr

Unter dem Motto „Farbe bekennen“ ging die Gemeinde St. Lamberti auf die Hoffnungen der Christen ein. Foto: Heuermann

Unter der Leitung der Kinder- und Jugendkantorin Katrin Borda feierten die Musiker gemeinsam eine mitreißende Stunde.

Unter dem Leitwort der Gemeinde St. Lamberti „Leben bereichern“ wurde die Messe, die von der Gemeinde gestaltet wurde, in Münster gefeiert. In einer gemeinsam durch die seelsorgerischen Mitarbeiter der Gemeinde gehaltenen Predigt unter dem Gedanken des zur Umgestaltung und Renovierung der Lambertikirche geschaffenen Mottos „Farbe bekennen“ wurde auf die Wünsche und Hoffnungen der Christen in der heutigen Zeit eingegangen. Viel Herzblut hat Kathrin Borda, die die Gesamtleitung inne hat, mit den Chorleitern Maximilian Kramer und Reinhard Mensing in die Vorbereitung der Sänger gesteckt.

Vor Beginn des Gottesdienstes mit seinen acht Kurzpredigten übt Borda mit den Gläubigen noch einige Lieder, die die Gemeinde mitsingen kann. „Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie sich noch unsicher fühlen. Sie werden vom Chor getragen“, macht sie den Gottesdienstbesuchern Mut.

Die Heilige Messe beginnt, und es erklingt das stimmgewaltige Eingangslied, begleitet von Bläsern, Klavier und Schlagzeug. Eindrucksvoll und sicher singt der Chor seine Passagen. Und am Ende erntet er dafür von den begeisterten Gottesdienstbesuchern viel Applaus. Schade nur, dass die engagierten Sänger im Chorraum hinter der Kreuzigungsgruppe während der Messe kaum zu sehen waren.

Für alle, die diesen Gottesdienst in Münster nicht miterleben konnten, gibt es am 1. Juli auf dem in der Kirche und dem Marktplatz stattfindenden Farbfest die Chance, die Franziskusmesse auch in Coesfeld zu erleben. An diesem Tag besteht auch für jeden die Möglichkeit, sich mit seinen Ideen Wünschen für die Umgestaltung und Renovierung der Lambertikirche einzubringen, heißt es in den übereinstimmenden Presseberichten des Bistums und der Pfarrgemeinde St. Lamberti.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5731577?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Wilsberg-Dreh am Freitag in Münster
Nach Bielefeld nun auch in Münster: Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink im Innenhof des Alten Rathauses in Bielefeld am roten Volvo, der in den ersten Wilsberg-Jahren eine Rolle spielte und nun für eine Folge zurückkehrt.
Nachrichten-Ticker