Coesfeld
Trotz Affenhitze viele Besucher bei Hunden und Katzen

Coesfeld. „Toll war’s,“, resümierte Jürgen Hille, 1. Vorsitzender des Tierschutzvereins Coesfeld, Dülmen und Umgebung. Strahlender Sonnenschein hatte viele Besucher zum Sommerfest ins Tierheim nach Lette gelockt.

Dienstag, 03.07.2018, 05:01 Uhr

Viele Gäste kamen zum Sommerfest und nahmen wie diese Besucher an den Führungen teil. Foto: az

Mancher Hundebesitzer bekam glänzende Augen, als die DVG Agility zeigte, zu welchen Höchstleistungen sportlich ausgebildete Hunde beim Agility in der Lage sind, heißt es im Pressebericht. Einige Besucher nutzten die Chance, mit dem eigenen Hund den Parcours – mehr oder weniger erfolgreich – auszuprobieren.

Die Führungen durch das Tierheim wurden von den Besuchern gerne angenommen. Sie erfuhren, welche Stationen beziehungsweise Abteilungen die jährlich circa 900 aufgenommenen Tiere innerhalb des Heims durchlaufen. Insbesondere die Problematik der hohen Katzenpopulation wurde in den Führungen thematisiert. Viele Besucher zeigten mit einer Signatur auf einer Unterschriftenliste ihre Unterstützung für die Einführung einer Katzenschutzverordnung im Kreis Coesfeld.

Die stellvertretenden Bürgermeister von Coesfeld (Gerrit Tranel), Dülmen (Hugo Ruthmann) und Billerbeck (Bernd Kösters) mischten sich unter die Gäste und äußerten sich lobend über das Tierheim und über die Arbeit des Tierschutzvereins.

Die Vorführung der Rettungshundestaffel ließ die Besucher staunen. Bei einer kleinen Demonstration ihres Könnens spürten zwei Rettungshunde den ersten Vorsitzenden des Tierschutzvereins in Sekunden in seinem Versteck auf.

Befreundete Tierschutzorganisationen wie Vier Pfoten, Ärzte gegen Tierversuche oder die Farbrattenhilfe boten die Möglichkeit, sich über tierschutzrelevante Themen zu informieren.

Mineralwasser floss in Strömen und viele Besucher nutzten die Gelegenheit, daheim die Küche kalt zu lassen und verkosteten die Biowürstchen aus artgerechter Tierhaltung, die selbstgebackenen Kuchen und die veganen Leckereien. Sogar die Damen vom Wollstammtisch waren zufrieden. Wechselten doch trotz der Temperaturen zahlreiche selbstgestrickte Wollsockenpaare in den Besitz von Besuchern des Festes. Frei nach dem Motto: Der nächste Winter kommt bestimmt!

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5873685?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Axel Prahl meldet sich aus dem „Ikea Münster“
Axel Prahl bei Dreharbeiten in Münster
Nachrichten-Ticker