Coesfeld
Katzen und eigene Solarzellen

Coesfeld. Eine Reise nach Ludwigshafen haben Nilofar Rahmati und Theresa Sicking, Schülerinnen der Freiherr-vom-Stein-Realschule, mit ihrem Lehrer Robert Schneider gemacht. Grund war der im Februar erzielte dritte Platz beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in Münster.

Mittwoch, 11.07.2018, 03:11 Uhr

Nilofar Rahmati (l.) und Theresa Sicking, Schülerinnen der Freiherr-vom-Stein-Realschule, waren nicht nur beim Wettbewerb „Jugend forscht“ erfolgreich. Bei der Gewinner-Reise programmierten sie Winkekatzen (Foto) und bauten im Teens’ Lab der BASF Solarzellen. Foto: az

Zusammen mit 21 weiteren Preisträgern und Lehrkräften ging es zunächst zum Technoseum nach Mannheim. Dort konnten die beiden Mädchen nicht nur Katzen nach eigenen Programmierungen tanzen lassen, sondern sie durften auch Computerspiele der 80er Jahre ausprobieren. Nach vielen weiteren Experimenten fuhr die Gruppe nach Ludwigshafen. Nach einem Bowling fand beim Essen ein reger Austausch über vergangene und zukünftige Projekte statt, so der Bericht.

Am nächsten Morgen ging es zum Teens’ Lab der BASF. Dort vertieften die Schülerinnen nicht nur ihre Kenntnisse über Brennstoffzellen, sondern stellten auch eigene Solarzellen her. Bei einer Führung im Besucherzentrum lernten sie die Vielzahl der Produkte der BASF kennen. Bei einer Werksrundfahrt durch den größten Chemieverbundstandort der Welt erhielten die Teilnehmer einen kleinen Einblick in die Welt der Chemie.

Die Reise war eine schöne Abwechslung vom Schulalltag und sorgte für viele Anregungen für neue Projekte bei „Jugend forscht“.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5897312?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
59 Handy-Sünder auf frischer Tat ertappt
Das Handy am Steuer kann teuer werden und lenkt ab.
Nachrichten-Ticker