Coesfeld
Trachten schon im Frühjahr tragen

Coesfeld. Bei ihrem ersten Pressetermin zierte sie sich noch etwas – das Covergirl vom aktuellen Plakat für den dritten Almauftrieb des Schützenvereins Flamschen. Mit der Kuh der Rasse Deutsches Braunvieh, so waren sich alle Beteiligten einig, sei aber genau die richtige Vertreterin für das Foto gefunden worden. „Die ist echt bombig“, freute sich Landwirt Felix Brocks-Sicking.

Montag, 11.02.2019, 19:19 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 06:22 Uhr
Freuen sich schon auf den dritten Almauftrieb des Schützenvereins Flamschen: (v.l.) Thomas Borgert (1. Vorsitzender), Alfred Richters (Schriftführer), Frank Hemsing (amtierender König und Kassierer), Antonius Bennemann (Vorstandsmitglied) und Felix Brocks-Sicking, der nicht nur das Covergirl, sondern auch die Fläche für das Festzelt zur Verfügung stellt. Foto: Jessica Demmer

Bombig wird auch die Stimmung am 27. April, wenn zum dritten Mal im beheizten Festzelt mehr als 600 Gäste bei zünftiger Musik und gutem Essen zusammen kommen, um den Almauftrieb zu feiern. „Aller guten Dinge sind drei“, so Thomas Borgert, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Flamschen. „Der Zuspruch bei den ersten beiden Veranstaltungen war so gut, da war klar, dass es sie auch in diesem Jahr wieder geben wird. Die Leute freuen sich, ihre Trachten schon im Frühjahr aus den Schränken holen zu können.“

Wegen des 275-jährigen Jubiläums, das die Schützen am ersten Maiwochenende feiern, wird das Zelt in diesem Jahr nicht auf dem Platz vor dem Vereinsheim an der Freilichtbühne stehen, sondern auf einer Fläche nebenan am Dülmener Weg. „Außerdem haben wir deshalb ein etwas größeres Zelt organisiert, haben also auch mehr Plätze im Angebot.“ Rund 670 an der Zahl.

Für ordentliche Stimmung werden wieder die westfälischen „Hüttenkracher“ sorgen, die bereits im vergangenen Jahr ihr Können gezeigt haben: mit Blasmusik, aber auch aktuellen Schlagern, Mallorca-Hits oder Rock-Einlagen. Frank Hemsing, amtierender König, freut sich schon: „Man kann noch so viel erzählen, die muss man einfach erleben. Der Name ist Programm.“ Er wird auch zusammen mit Festwirt Marc Köllmann und begleitet von der Jugendblaskapelle Coesfeld das Fass um 20 Uhr anstechen. „Als Wirtssohn werde ich das wohl hinbekommen“, sagt er mit einem Schmunzeln. „Und dann kann die Party richtig starten.“

Der Einlass ist ab 18.30 Uhr, wie Thomas Borgert erklärt. „Wer will, kann sich von 18.30 bis 20 Uhr an einem bayerischen Buffet für das große Fest stärken.“

Der Kartenvorverkauf startet heute. Der Eintritt beträgt zehn Euro, mit dem bayerischen Buffet 20 Euro. Ab acht gekauften Tickets ist eine Tischreservierung für Gruppen möglich. „Das Interesse ist jetzt schon groß“, so König Frank Hemsing. „Also schnell sein.“

Tickets für den 3. Almauftrieb in Flamschen gibt es bei der VR-Bank Westmünsterland oder online unter | www.almauftrieb-coesfeld.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385655?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Krähen zieht es in die City
Krähen gelten als Allesfresser. Nach Schätzungen der Verwaltung leben im Stadtgebiet mehrere Tausend Vögel dieser Art. Zuletzt wurden innerhalb eines Jahres 1700 Vögel geschossen.
Nachrichten-Ticker