Coesfeld
Wer hat noch „echten“ Trödel im Keller?

Coesfeld. Ab heute läuft die Annahme von „schönen Dingen“ für den großen Trödelmarkt, den die St.-Lamberti-Gemeinde am 29. Juni im Festzelt am Umspannwerk (Sükerhook 6) veranstaltet. Das Ganze läuft unter dem Motto: Die Lambertiner räumen ihre Kirche für die Renovierung aus – und die Coesfelder schauen, was sie selbst bei sich zu Hause aus Speicher und Keller zu Tage fördern können. „Wir freuen uns über jeden, der uns gut erhaltenes Kulturgut, das er selbst nicht mehr braucht, bringt“, hebt Anna Lampe vom Pfarreirat hervor. „Alles außer Kleidung und Großmöbeln wird angenommen“, ergänzt Dorothee Backes vom Kirchenvorstand. Ob kleine Möbel, Geschirr, Töpfe, Lampen, Schallplatten oder Bücher: Von heute bis einschließlich Freitag (21. 6.) kann der „echte“ Trödel – bitte kein Abfall!, wie beide betonen – täglich von 16 bis 20 Uhr auf dem Hof von Norbert Poppe, Sükerhook 5, abgegeben werden. Nach Absprache mit dem Pfarrbüro können die Sachen auch vormittags angeliefert werden.

Mittwoch, 19.06.2019, 10:36 Uhr
Raritäten und Kuriositäten sollen beim großen Trödelmarkt der Lamberti-Gemeinde zum Verkauf kommen. Die Annahme der „schönen Dinge“ beginnt heute auf dem Hof Poppe im Sükerhook. Foto: az

Alles, was noch gut erhalten ist, Raritäten und Kurioses eingeschlossen, sei absolut „flohmarktverdächtig“, so Lampe. So eine Entrümpelung habe viele Vorteile: Die Menschen könnten sich von einer Last, die oftmals auch schwer auf der Seele liege, befreien. Auf der anderen Seite können andere das ein oder andere Stück vielleicht noch gut gebrauchen. Und zu guter Letzt können die gespendeten Sachen einen Erlös erbringen, der hilft, die Eigenmittel für die Kirchenrenovierung zusammenzubekommen.

Von fleißigen Helfern werden die Sachen entgegen genommen und für die Präsentation am Trödelmarkttag sortiert. Für den Verkaufstag selbst werden noch Freiwillige gesucht: „Jede helfende Hand wird gebraucht“, wirbt Backes darum, sich zu melden. Auch Kuchenspender sind gefragt, denn am Veranstaltungstag sollen die Besucher von 10 bis 17 Uhr rundum versorgt werden – mit Kaffee, Kuchen und Leckerem vom Grill.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6705045?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Burgen als Standortfaktor
Burg Vischering in Lüdinghausen ist eine Augenweide – und gehört zur 100-Schlösser-Route, die jetzt aufgewertet werden soll.
Nachrichten-Ticker