Coesfeld
Über Vierbeiner ins Gespräch gekommen

Coesfeld. Bei milden Temperaturen schlendern viele Menschen durch den Schlosspark und betrachten die Stände von Vereinen, denen das Wohl der Tiere und der Umwelt besonders am Herzen liegen.

Sonntag, 08.09.2019, 17:50 Uhr
Alle zusammen: Teilnehmer und einige Besucher stellten sich zu einem Foto. Foto: Kirstin Kesselmann

„Es ist bereits das dritte Mal, dass dieser Tag veranstaltet wird. Der Gedanke dahinter ist, allen Coesfeldern den Tierschutzgedanken näher zu bringen, indem wir uns alle gemeinsam mitten in der Stadt präsentieren“, erklärt Sarah Elberts, Ehrenamtliche des Vereins „Vier Pfoten“ und Hauptorganisatorin des Tages. Doch auch viele andere Vereine und Institutionen sind vertreten gewesen, wie zum Beispiel die Mitorganisatoren Tierschutzverein Coesfeld, Dülmen und Umgebung und der Zoo- und Tierparkservice German Wildlife Service.

Hanna Companie, Ehrenamtliche des Vereins Tiere in Not in Schöppingen, findet: „Als Vereine mit ähnlichen Interessen wollen wir uns gegenseitig unterstützen. Zudem ist es eine gute Möglichkeit, bekannter zu werden und neue Pflegestellen zu finden.“

Auch viele Besucher stehen dem Tierschutzgedanken nah, wie Demis (12): „Ich bin selber in dem Tierschutzkurs meiner Schule und fühle mich mit diesem Thema sehr verbunden.“

Andere Besucher wurden spontan angelockt, wie Klaus-Peter Grimmelt: Ich habe gesehen, was hier los ist und war neugierig.“ Unterschiedliche Parteien sind auch vertreten gewesen, wie Klaus Stegemann, Ratsmitglied in Dülmen (Die Linke), der erklärt: „Heutzutage liegt eine zu große Fixierung auf Wachstum und Gewinn vor. Das muss geändert werden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6910435?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Muttergottes-Figur in Tierklinik untersucht
Nachdem die Muttergottes in das CT geschoben wurde, konnte der eigentliche Scanvorgang (kl. Bild) beginnen.
Nachrichten-Ticker