Vorstandwahlen beim LOV Darup / Peter Frieling neuer Ortslandwirt / Blütenpracht am Wegesrand
König steht den Landwirten vor

Darup. Michael König ist neuer Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes (LOV) Darup.. Einstimmig wählten ihn die über 40 anwesenden Mitglieder im Landgasthaus Egbering. Er tritt die Nachfolge von Peter Frieling an, der zwölf Jahre den Vorsitz innehatte. Kreislandwirt Georg Silkenbömer aus Ascheberg, der die Wahlen leitete, gratulierte Michael König zu der neuen Aufgabe und dankte Peter Frieling für die gute Zusammenarbeit und sein langjähriges Engagement für die Landwirte in Darup und den Berufsstand, heißt es im Pressebereicht des Vereins.

Freitag, 02.02.2018, 17:42 Uhr

Vertreten die Interessen der Daruper Landwirte: (vordere Reihe, v. l.) Tom-Patrick Kummann, Gerburgis Warmeling (Landfrauen), Peter Frieling, Norbert Kummann, Michael König, Theo Struwe und Winfried Twent. Hintere Reihe (v.l.): Egbert Messing, Johannes Steinkamp-Bagert, Hermann Gerleve und Andreas Reckmann. Foto: az

Durch die Wahl von Michael König zum Vorsitzenden war die Position des stellvertretenden Vorsitzenden neu zu besetzen. Zur Wahl stellte sich Andreas Reckmann, der ebenfalls einstimmig das Vertrauen der Mitglieder erhielt. Ebenso wurden Geschäftsführer und Kassierer Egbert Messing, dem zuvor eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt wurde, und Winfried Twent als Vertreter der Nebenserwerbslandwirte für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Als nächstes waren die Vertrauensleute der Bauerschaften zu wählen. Das Votum fiel einstimmig auf die bisherigen Inhaber Theo Struwe (Dorf), Georg Rabert (Gladbeck) und Frank Holtgräve (Limbergen/Hövel). Für den Bereich Hastehausen wurde Johannes Steinkamp-Bagert und für den Bereich Hanrorup Tobias König neu gewählt.

Zum Schluss des Wahlmarathons folgte die Wahl des Ortslandwirts, also der örtlichen Vertretung der Landwirtschaftskammer NRW in Darup. Das Amt des Ortslandwirts bekleidet für sechs Jahre Peter Frieling. Vorgänger war Norbert Kummann, der sich nach 18-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit nicht erneut zu Wahl stellte.

„Ich möchte mich dafür bedanken, dass sowohl Peter Frieling als auch Norbert Kummann ihre Ämter mit viel Engagement und so lange ausgeführt haben“, wird Kreislandwirt Silkenbömer im Pressetext zitiert.

Auch das Reizthema Gülle stand im Fokus der Veranstaltung. Marianne Lammers von der Kreisstelle Coesfeld/Recklinghausen der Landwirtschaftskammer appellierte an die Landwirte, sich an die Richtlinien zu halten und die Gülle nicht in der Nähe von Gewässern und Bachläufen auszufahren, um einer zu hohen Nitratbelastung vorzubeugen.

Lobend hervorgehoben wurde die Aktion „Blütenpracht am Wegesrand“. Die Aktion, bei der in Darup über drei Kilometer Blühstreifen ausgesät wurden, sei in der Bevölkerung gut angekommen und soll in diesem Jahr wiederholt werden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5479394?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker