Darup
Ein Garten voller Kunst

Darup. „Die Auseinandersetzung mit allem, was mich umgibt, und mit allem, was ich in mir erlebe, will sich ausdrücken und sich mitteilen“, sagt Klaus Jahn. „Dennoch weiß ich, dass der Betrachter Platz braucht für seinen eigenen Zugang und zu seiner eigenen Interpretation“, so der sechsfache Großvater.

Dienstag, 17.07.2018, 16:52 Uhr

Klaus Jahn setzt sich gerne mit dem auseinander, was ihn umgibt. Im kleinen Bild ist eines seiner Werke zu sehen. Foto: az

Klaus Jahn ist 1944 in Recklinghausen geboren und hat dort sein Abitur 1964 am Gymnasium Petrinum gemacht. Danach ging er nach Münster, um unter anderem Kunst zu studieren. Seine Lehrtätigkeiten begann er 1967 in Oer-Erkenschwick. Ab 1975 hat sich Jahn intensiv mit der Malerei beschäftigt und eigene Kunst geschaffen.

Gabi Bücker ist 1966 geboren und lebt und arbeitet als Autorin und kreativ Schaffende am Künstlerhof in Haltern-Lavesum. Mit unterschiedlichsten Werkstoffen und Materialien wie Ton, Holz, Stoff, Stein oder Metall übersetzt sie innere Prozesse, Erfahrungen und Erlebnisse in etwas Greifbares und Sichtbares. Sie stellt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal auf der Daruper Landpartie aus.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5914172?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Sommer-Filmnächte: Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Nachrichten-Ticker