Gescher
Eine neue Tür geht auf

Gescher.Gescher. Die Förderschule Haus Hall verabschiedete 22 Schüler feierlich. Für sie ging eine neue Tür auf – und das wortwörtlich. Einer nach dem anderen trat während des Gottesdienstes durch eine Tür, die in der Kapelle von Haus Hall aufgestellt war. Ein starkes Symbol für den Wechsel der jungen Leute von einem Lebensabschnitt in den nächsten. Seit Monaten hatten sie sich damit beschäftigt.

Freitag, 06.07.2018, 10:27 Uhr

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt: Diese 22 Schüler der Förderschule Haus Hall wurden feierlich entlassen. Foto: az

Mit ihrer Schullaufbahn geht für die Absolventen auch konkret die Berufspraxisstufe zu Ende. Mit Praktika und Hospitationen, Erkundungen und Beratungsgesprächen hatten sich die jungen Frauen und Männer intensiv auf das Leben danach vorbereitet. Die größte Veränderung wird für alle der Wechsel in die Arbeitswelt sein. Die ehemaligen Schüler werden in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung ihre Berufswegeplanung fortsetzen. Drei von ihnen werden in Betrieben der freien Wirtschaft tätig sein, im Rahmen von ausgelagerten Werkstattarbeitsplätzen. Doch nicht nur die Arbeitswelt stand in der letzten Zeit im Mittelpunkt. Welche Träume und welche Pläne die jungen Erwachsenen in punkto Wohnen, Freizeitinteressen, Liebe und Urlaub haben, war genauso Thema im Unterricht.

Ein Lied von Mark Foster passt offenbar genau zu ihrem Lebensgefühl: „Auch wenn’s grad nicht so läuft, wie gewohnt. Egal, es wird gut, sowieso. Immer geht ne neue Tür auf, irgendwo“, heißt es im Refrain. Die Absolventen wählten es zum Titelsong ihrer Abschlussfeier. Der Hit lief jedes Mal, wenn im Klassenzimmer „die Tür“ aufgestellt wurde. Und so stand sie dann auch in der Kirche. Ob selbstbewusst oder eher schüchtern, auf zwei Beinen oder im Rollstuhl: Jeder legte die Schritte vom Alten ins Neue zurück und zeigte damit sich selbst und der ganzen Festgemeinde die Bereitschaft und die Entschlossenheit für den neuen Lebensabschnitt.

Zur feierlichen Zeugnisübergabe gehörte ein buntes Rahmenprogramm, zu dem zahlreiche Akteure etwas beitrugen: die Musikgruppe „Pfeif drauf“, die Lehrerband „Pommes Connection“, die Stockkampfgruppe und die Tanz-AG. Die Theater-AG ließ per Zeitraffer die gesamte Schulzeit in witzigen Szenen lebendig werden.

Am Wochenende treffen sich alle Entlassschüler mit Gästen in der Schulmensa zu einer Abschlussparty.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5880987?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Axel Prahl meldet sich aus dem „Ikea Münster“
Axel Prahl bei Dreharbeiten in Münster
Nachrichten-Ticker