Gescher
„Otto Pankok im Dialog“ erleben

Gescher. Noch hängen „Gesichter der Sammlung Hense“ in der Kunsthalle. Das wird sich nächste Woche ändern: Dann kommen gut verpackte Werke aus dem Pankok Museum in Hünxe-Drevenack in der Glockenstadt an und finden für drei Monate Platz an den Hallenwänden. „Otto Pankok im Dialog“ heißt die Ausstellung, die von der Bürgerstiftung Gescher organisiert und hier am 4. November eröffnet wird. „Damit betreten wir Neuland“, sagt Vorsitzender Thomas Rudde und hofft, dass bis Februar möglichst viele Besucher den Weg in die Ausstellung finden werden. Mit einem solchen Angebot erfülle die Bürgerstiftung, die sich auch die Förderung von Kunst und Kultur auf die Fahnen geschrieben hat, einen Satzungszweck. Sonntags von 11 bis 17 Uhr kann die Ausstellung besichtigt werden, hinzu kommen Sonderöffnungszeiten für Gruppen nach Vereinbarung.

Dienstag, 23.10.2018, 19:56 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.10.2018, 18:04 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 23.10.2018, 19:56 Uhr
Dieses großformatige Bild (im Hintergrund) von Cornelia Schleime könnte in den „Dialog“ mit einem Werk von Otto Pankok treten. Hubert Effkemann (l.) und Thomas Rudde von der Bürgerstiftung freuen sich auf die Kunstausstellung, die am 4. November eröffnet wird. Foto: Jürgen Schroer

Ausführlicher Bericht in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6141252?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Bafög wird deutlich erhöht
Bildungsministerium verbreitet Eckpunktepapier: Bafög wird deutlich erhöht
Nachrichten-Ticker