Gescher
Mit dabei: Travestie und Polizei

Gescher. Wenn Geschers Jeckinnen an Altweiber (Donnerstag, 28. 2.) den Saal Grimmelt rocken, dann überlassen sie den Männern den Auftritt auf großer Bühne und stürzen sich selbst in eine fetzige Party. Und die ist zum ersten Mal eintrittsfrei.

Sonntag, 10.02.2019, 19:33 Uhr aktualisiert: 11.02.2019, 18:08 Uhr
Zum ersten Mal wird die Altweiber-Sause am 28. Februar im Saal Grimmelt eintrittsfrei sein. Das verdanke sich einer Spende der Sparkasse, hier vertreten durch Teamleiter Philipp Schulte, freuen sich die Organisatorinnen Patricia Honrath (li.) und Chrisma Erwig. Foto: Helene Wentker

Das verdanken sie einer großzügigen Spende der Sparkasse Westmünsterland, freuen sich Chrisma Erwig und Patricia Honrath. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Birgit Wies, Christine Preckel und Eva Efsing haben sie die Organisation eines Events übernommen, das in Gescher schon fast zu einer Traditionsveranstaltung aufgestiegen ist. Doch anders als in vielen Jahren zuvor beginnt die Altweibersause nicht mehr nachmittags, sondern um 17.11 Uhr als rauschende Party. „Einlass ist bereits ab 16.30 Uhr“, betont Chrisma Erwig.

In dem circa zweistündige Programm, das die feierfreudigen Frauen dann erwartet, sind es – wie gesagt – Männer, die die Akzente setzen. Mit dabei und voller Spannung erwartet ist erstmals Travestikünstler Amanda Jones alias Roland Stenzler.

Als Gescheraner Urgestein der geschliffenen karnevalistischen Unterhaltung gilt Manni Blesenkemper. Er wird den Frauen an diesem Nachmittag ebenso seine Aufwartung machen wie Martin Pollmann, der sinnigerweise als Polizist daherkommen will.

Das Männerballett „Traumtänzer“ wird seinerseits alles daran setzen, um die närrischen Frauen zu erheitern. Nichts anderes hat sich „Vocal Total“ mit seinem geplanten Auftritt auf die Fahne geschrieben. Ferner dabei sind die Jugendtanzgarde sowie eine neue Tanzgruppe aus Tungerloh-Pröbsting. Und, wie könnte es anders sein, der neue Stadtprinz und sein Gefolge.

Nach diesem bunten Programm, durch das Chrisma Erwig redegewandt leiten wird, ist gegen 19 Uhr Party mit Tanz und Musik, für die DJ Thorsten Pacelt verantwortlich ist, angesagt.

„84 Anmeldungen liegen jetzt schon vor“, freuen sich Erwig und Honrath. Selbst wenn diese vorherige Meldung kein Muss ist und Freundinnen des Karnevals auch spontan dabei sein können, freut sich das Orga-Team wegen der besseren Planbarkeit über ein Feedback im Vorfeld.

Tischreservierungen ab acht Personen sind ebenfalls möglich unter Tel. 0162/ 7786099. Nach dem Programm biete Grimmelt ein Buffet für alle Hungrigen an, informiert Erwig. 

Doch Altweiber beginnt in der Glockenstadt traditionsgemäß nicht am Abend, sondern schon morgens mit dem Besuch beim Bürgermeister um 11.11 Uhr im Rathaus. Dann sollen dem ersten Bürger der Stadt die Leviten gelesen werden, freuen sich die Frauen auf diese Stippvisite, bei der interessierte Mitstreiterinnen ebenso mitmachen können wie beim anschließenden „Zug durch die Gemeinde“ – bevor es um 17.11 Uhr dann heißt: „Bühne und Tanzfläche frei für das närrische Treiben der Alten Weiber in der Glockenstadt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6383546?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker