Rettungshubschrauber angefordert
Dreifach-Einsatz für die Feuerwehr

Gescher (js). Einen ereignisreichen Start in den Pfingstsonntag mit gleich drei Einsätzen hatte die Freiwillige Feuerwehr. Dazu zählte die Unterstützung beim Tragen eines im Haus gestürzten Mannes, der mit dem Rettungshubschrauber nach Enschede geflogen werden musste.

Der Einsatzreigen begann mit dem Hinweis „Baum auf Straße“. Vermutlich aufgrund des starken Windes am Samstag war in Tungerloh-Pröbsting unweit des Fünffingerweges ein Baum umgestürzt. Die Wehr rückte gegen 8.50 Uhr aus und beseitigte das Verkehrshindernis. Auf dem Rückweg wurde Gasausströmung am Venneweg in Höhe der Raiffeisenstraße gemeldet. Am dortigen Gasdüker hatte jemand vermeintlich Gasgeruch wahrgenommen. Die Feuerwehr sperrte den Bereich weiträumig ab und verständigte die Westnetz. Deren Mitarbeiter konnten aber mit ihren sensiblen Messgeräten keinen Gasaustritt feststellen und gaben Entwarnung. Ein Passant, dem aufgrund der Sperrung der Durchgang verwehrt wurde, bewarf ein Polizeiauto mit Gegenständen. Nach einer Ermahnung durfte er gehen. Fast zeitgleich – gegen 10 Uhr – landete ein Rettungshubschrauber auf dem Bolzplatz Schlesierring. Ein Mann war in seinem Haus die Treppe heruntergefallen und erlitt schwere Kopfverletzungen. Die Feuerwehr leistete Tragehilfe im Haus und beim Transport zum Hubschrauber.

Sonntag, 09.06.2019, 11:41 Uhr aktualisiert: 09.06.2019, 11:43 Uhr
Foto: AZ
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker