Gescher
„Wildes Parken“ eindämmen

Gescher (mr). Ratsmitglied Wolfgang Brüggestrath (Grüne) wünscht sich, dass die Überwachung des ruhenden Verkehrs in der Innenstadt von Gescher in Zukunft flexibler gestaltet wird. Auf diese Weise könnte auch in den Abendstunden oder am Wochenende kontrolliert werden. Im Nachbarort Stadtlohn sei dies schon gängige Praxis.

Mittwoch, 17.07.2019, 10:40 Uhr

Bürgermeister Thomas Kerkhoff räumte ein, dass auch er schon des öfteren „wildes Parken“ im Stadtkern beobachtet habe. Manche Autofahrer würden sogar den Bürgersteig nutzen, um dort ihr Auto abzustellen. Dabei halte die Stadt rund hundert öffentliche Parkplätze im Stadtgebiet vor. Diese Anzahl sei absolut ausreichend.

Die Verwaltung habe Pläne, den Außendienst des Ordnungsamtes, der für die Überwachung zuständig ist, neu zu strukturieren. „Wir machen uns sachkundig“, sagte der Bürgermeister auf die Anfrage von Brüggestrath hin. „An eine Stadtwache haben wir bisher noch nicht gedacht“, fügte der Bürgermeister hinzu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6785106?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Laumann klagt „katastrophale Arbeitsbedingungen“ in Schlachthöfen an
Kontrollen decken Missstände auf: Laumann klagt „katastrophale Arbeitsbedingungen“ in Schlachthöfen an
Nachrichten-Ticker