Billerbeck
Über Arkaden in der Fußgängerzone diskutieren

Billerbeck. Die Arkaden in der Lange Straße bieten schon seit längerem Gesprächsstoff. Dabei steht die Frage im Fokus, ob künftig bei Um- und Neubaumaßnahmen zwingend Arkaden in den Erdgeschosszonen umgesetzt werden müssen. Anlass für die Diskussion gibt ein Bauvorhaben, bei dem der Bauherr von der heute gültigen Vorschrift abweichen möchte.

Mittwoch, 04.09.2019, 16:58 Uhr
Die Arkaden in der Lange Straße sind Thema bei einer Bürgerversammlung, die am Dienstag (10.9.) stattfindet. Foto: Archiv

Politik und Verwaltung möchten die Sichtweisen der Billerbecker auf die Arkaden in der Lange Straße kennenlernen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Daher sind alle Interessierten zu einer öffentlichen Veranstaltung am Dienstag (10. 9.) um 19 Uhr in die Alte Landwirtschaftsschule willkommen.

In fachlichen Impulsen werden fundierte Informationen und Einschätzungen zu Zukunftsperspektiven der Lange Straße aufgezeigt, wie die Stadt in einer Pressemitteilung schreibt. Stadtplanerin Michaela Besecke wird die Entstehungsgeschichte der Arkaden, die veränderten Rahmenbedingungen bis heute und aktuelle Überlegungen aufzeigen. Architekt und Standortexperte Dr. Holger Pump-Uhlmann wird die Arkaden in der Lange Straße vor dem Hintergrund aktueller und künftiger Standortanforderungen des Einzelhandels beleuchten. Christian Paasche von der IHK Nordwestfalen wird auch als weiterer Gast zum Gespräch zur Verfügung stehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900571?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker