Großer Karnevalsumzug an Altweiber (20. 2.)
Drei Zelte für feiernde Jecken

Billerbeck. Um alle feiernden Karnevalisten an Altweiber (20. 2.) unterzubringen und weil mit der Schließung Lanfermanns erneut eine Gaststätte weniger zur Verfügung steht, werden drei Zelte errichtet. Ein Zelt wird auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus aufgestellt. Hier sind besonders die jungen „Jecken“ willkommen. Zwei weitere Zelt-Standorte befinden sich an der Kirchstraße. „Eines steht am angrenzenden Parkplatz, das andere in Höhe des Pfarrheims“, berichtet Sandra Niemann vom Ordnungsamt. Außerdem werden für alle Narren die Gaststätten in der Innenstadt ihre Türen öffnen. Und auch die leerstehende Gaststätte Homoet wird am Altweiber-Donnerstag offen sein.

Donnerstag, 13.02.2020, 06:02 Uhr
43 Gruppen haben sich für den großen Karnevalsumzug angemeldet. Foto: Archiv

Bevor der traditionelle Kneipenkarneval startet, findet der große Karnevalsumzug durch die Innenstadt statt. 43 Gruppen haben sich dafür angemeldet – Fußgruppen und auch 20 Wagen. Los geht es um 10.30 Uhr.

Die Route der Wagen und Fußgruppen hat sich aufgrund der beiden Zelt-Standorte an der Kirchstraße leicht verändert. „Es geht zweimal über den Markt“, informiert Sandra Niemann. Die Route sieht folgendermaßen aus: Beginn ist am Friethöfer Kamp (Aufstellung Wagen), An der Kolvenburg (Aufnahme der Fußgruppen), Baumgarten, Zum Alten Hof, Kurze Straße, Markt, Ludgeristraße (gepflasterter Bereich), Mühlenstraße, Lilienbeck, Lange Straße, Münsterstraße, Kurze Straße und Markt. Anschließend findet auf der Bühne am Dom die Proklamation des Schülerprinzenpaares statt. Das DRK ist mit einem Versorgungszelt am Rathaus-Parkplatz stationiert.

Die Größe der Trecker, die die bunt dekorierten und gestalteten Wagen durch die Stadt ziehen, wird erneut beschränkt. Die maximale Breite der Fahrzeuge darf nicht mehr als 2,5 Meter betragen, die Länge nicht mehr als sieben Meter und die Höhe nicht mehr als vier Meter überschreiten. Zudem darf die Leistung nicht mehr als 180 PS betragen. Damit soll gewährleistet werden, so die Stadtverwaltung, dass die Fahrzeuge um alle Ecken kommen. An zwei Engstellen, die Ecke Kurze Straße/Münsterstraße und die Ecke Lange Straße/Münsterstraße, werde es besondere Absperrungen geben, damit dort für die Besucher keine Gefahr besteht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256765?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht: Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Nachrichten-Ticker