Zustand auf altem Friedhof bemängelt
Fachbüro soll Wege unter die Lupe nehmen

Billerbeck (sdi). Über den Zustand der Wege auf dem Alten Friedhof hat sich Brigitte Mollenhauer (CDU) in der jüngsten Ratssitzung beschwert. Die Wege mit Rollatoren, Rollstühlen oder Kinderwagen zu befahren, sei kaum zu händeln. „Selbst, wenn man ein Fahrrad schiebt, ist das beschwerlich. Das ist nicht in Ordnung“, so die Christdemokratin. Seit vielen Jahren ist der Zustand der Wege immer wieder ein Thema. Vor zwei Jahren habe die Altenbegegnung eine Unterschriftenliste bei der Stadtverwaltung eingereicht. „Und es ist nichts passiert – über einen so langen Zeitraum“, kritisierte Brigitte Mollenhauer. Die Wege seien laut Hubertus Messing, Leiter des Fachbereiches Zentrale Dienste und Ordnung, vor wenigen Tagen mechanisch bearbeitet worden. Einige Wege seien zudem von größerem Schotter befreit worden. Beim nächsten Regen werden sich die Wege wieder verfestigen, erklärte Messing. Das ganze Frühjahr über habe es keine Beschwerden gegeben. Ein Fachbüro soll laut Bürgermeisterin Marion Dirks die Wege auf dem Alten Friedhof unter die Lupe nehmen. Welche Wege werden gebraucht. Wie breit müssen sie sein? Im Rahmen des Programms zur Dorferneuerung gebe es offenbar Fördermittel für diese Thematik, so die Bürgermeisterin. „Wir werden eine hohe Investitionssumme in die Hand nehmen müssen“, sagte Hubertus Messing. Schließlich müsse dann eine Wasserführung angelegt werden.

Montag, 29.06.2020, 06:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7471720?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker