Anwohner in Westhellen beantragen Bürgerradweg
Anlieger fordern Lückenschluss

Billerbeck. Nachdem die Anlieger in Osthellen und Lutum im vergangenen Juni per Bürgeranregung an den Rat der Stadt Billerbeck die Errichtung eines Bürgerradweges entlang der Landesstraße 581 (Billerbeck – Coesfeld) gefordert haben, melden sich nun weitere Anwohner zu Wort. Bürger, die in der Bauerschaft Westhellen an der L581 leben, beantragen den Lückenschluss von der alten Osthellener Schule bis zum vorhandenen Radweg Sükerhook in der Nähe der ehemaligen Gaststätte Scholbrock – ebenfalls per Bürgeranregung. Und dafür würden sie auch selbst zur Schüppe greifen. „Diesen letzten Abschnitt des Radweges von Billerbeck nach Coesfeld möchten wir als Bürgerradweg anlegen“, geht aus einem Schreiben der Anlieger an den Rat hervor. Die Bürgeranregung steht auf der Tagesordnung der konstituierenden Ratssitzung, die am morgigen Dienstag ab 18 Uhr in der Stadtaula stattfindet.

Montag, 02.11.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 06:02 Uhr
Bürger, die in der Bauerschaft Westhellen an der L581 leben, beantragen den Lückenschluss zwischen der alten Osthellener Schule bis zum vorhandenen Radweg Sükerhook in der Nähe der ehemaligen Gaststätte Scholbrock. Foto: Michael Gaida/Pixabay

Wie schon die Anwohner in Osthellen und Lutum, berichten auch die Bürger aus Westhellen in dem Schreiben, dass die Landesstraße eine der letzten in Billerbeck sei, die noch nicht über einen Radweg verfüge, obwohl sie sehr stark vom Auto- und Schwerlastverkehr aller Art frequentiert werde. Neben der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung sei die Straße sehr beliebt bei Motorradfahrern. „Die vielen Kurven verleiten vielfach zu erhöhten Geschwindigkeiten und rasanten Überholmanövern“, wie es in den Ausführungen der Bürgeranregung heißt. Und weiter: „Fußgänger und Radfahrer sind dadurch einer deutlich höheren Gefahr ausgesetzt.“ Auch wechselnde Lichtverhältnisse und die teils tiefstehende Sonne würden laut Anwohner zu deutlichen Sichteinschränkungen und somit immer wieder zu Gefahrensituationen führen. Frequentiert sei die Straße zudem von zahlreichen Radfahrern, Rennradfahrern, Joggern sowie Kindern, die die Straße unter anderem als Weg zur Schule oder zum Freibad nutzen würden.

Für das Teilstück ab der Brücke kurz hinter dem Kreisverkehr der Osterwicker Straße bis zur alten Ost-hellener Schule, das die Bürger in Lutum und Osthellen gerne als Bürgerradweg anlegen möchten, hat der alte Stadtrat in seiner letzten Sitzung im September einstimmig beschlossen, dass die Stadtverwaltung mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW Kontakt aufnimmt, um die Trassenführung des zukünftigen Radweges zu planen und die nötigen Grundstücksangelegenheiten zu regeln.

7 Die konstituierende Ratssitzung findet am morgigen Dienstag statt. Beginn ist um 18 Uhr in der Stadtaula. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Verabschiedung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder, die Wahl von zwei stellvertretenen Bürgermeistern, die Benennung von Ausschussvorsitzenden, die Besetzung der Ausschüsse, verkaufsoffene Sonntage in der Stadt, ein CDU-Antrag zur Namensgebung der ehemaligen Haupt- und Realschulgebäude sowie ein FDP-Antrag für die Planung und Umsetzung eines Bürgerbüros im Erdgeschoss des Rathauses.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659373?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker