Sternsinger-Aktion in anderem Gewand
Der Segen kommt per Brief

Billerbeck. 4600 Briefe haben sie fertig gemacht. Jeder Billerbecker Haushalt soll einen bekommen. Zum Inhalt gehören „ein Anschreiben, ein Segensaufkleber, eine Spendentüte und ein Informationszettel mit Bankverbindungen“, sagt Bernd Jacobs. Weil die Sternsinger wegen der Corona-Pandemie und der derzeit geltenden Lockdown-Beschränkungen am kommenden Samstag nicht selbst von Haus zu Haus gehen können, kommen der Segen und die Bitte nach Spenden auf einem anderen Weg zu den Billerbeckern, und zwar per Post.

Mittwoch, 06.01.2021, 06:38 Uhr
So sieht der Brief aus, der in den Briefkästen landet. Darin enthalten ist auch ein Segensaufkleber. Foto: Stephanie Sieme

Das Organisationsteam der Sternsinger-Aktion, zu dem Bernd Jacobs gehört, freut sich, dass die Aktion in diesem anderen Format stattfinden kann und somit nicht ganz ausfällt. „Wir hatten schon alle Weichen für die Aktion gestellt“, berichtet Bernd Jacobs. Das Organisationsteam hatte in intensiven Vorbereitungen ein Konzept entwickelt, was den Sicherheits- und Hygieneanforderungen in der Pandemie entsprochen hat. Es hätten sich sogar schon viele Menschen gemeldet, die sich als Sternsinger engagieren wollten. „Wir hatten sehr früh viele Bezirke besetzt“, so das Orgamitglied.

Den Plan B, den es jetzt geben wird, hatten sie aber die ganze Zeit über schon in der Tasche. Freiwillige haben die Briefe in unzähligen Stunden fertig gemacht. „Es war ein enormer Kraftakt und eine knappe Sache, dass es klappt. Aber es hat geklappt und wir freuen uns wahnsinnig“, sagt Bernd Jacobs. Am kommenden Donnerstag holen Freiwillige die Briefe im Pfarrheim ab und werfen sie am kommenden Freitag in die Briefkästen. 50 Personen engagieren sich dabei – alle ehrenamtlich.

Die Spenden können in den Spendentütchen einfach in die dafür vorgesehenen Spendenboxen im Dom, in der Volksbank Baumberge sowie in der Sparkasse Westmünsterland abgegeben sowie im Briefkasten des Pfarrbüros (Kirchstraße 4) eingeworfen werden. Am Samstag (9. 1.) werden die Spenden in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr im Dom persönlich entgegengenommen. „Es gibt also eine Vielzahl von Möglichkeiten, Spenden abzugeben“, so Bernd Jacobs.

Wer möchte, kann eine Spende auch direkt auf folgende Konten überweisen: Katholische Kirchengemeinde Billerbeck, DE42 4015 4530 0034 0006 12 (Sparkassen Westmünsterland) oder DE88 4006 9408 0001 2933 02 (Volksbank Baumberge). Angegeben werden muss der Verwendungszweck „Sternsingeraktion“.

Die Spenden kommen zwei Hilfsprojekten in Brasilien zugute – einem Integrationsprojekt mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen im Bistum Oeiras und dem Haus Martha im Bistum Palmas, eine Einrichtung, in der schwangere Mädchen im Alter von zwölf bis 17 Jahren betreut werden. Das Organisationsteam der Sternsinger-Aktion wollte diesen beiden Projekten auch weiterhin eine Zukunft geben. „Gerade in der Pandemie brauchen wir eine Spendenbereitschaft. Und die Spendenbereitschaft war in Billerbeck schon immer enorm“, sagt Bernd Jacobs. Bis zum 2. Februar werden Spenden entgegengenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753308?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker