Halbzeit in der Anmeldewoche an der Gesamtschule
„Alle haben die gleiche Chance“

Billerbeck/Havixbeck. Halbzeit in der vorgezogenen und verkürzten Anmeldewoche der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG): Nur vier Tage können Eltern ihre Kinder für das Schuljahr 2021/22 anmelden und offenbar nutzen viele diese kurze Zeit: „Wir sind von Seiten der Schule zu sechst in der Anmeldung. Vor- und nachmittags führen wir parallel im Viertelstunden-Takt Gespräche mit Eltern, die zuvor ihre Kinder online angemeldet und Termine gebucht haben“, erläutert Schulleiter Dr. Torsten Habbel das Anmeldeverfahren. „So reduzieren wir die Aufenthaltszeit der Eltern in der Schule auf ein Minimum, die Ansteckungsgefahr bleibt sehr gering. Eltern müssen auf das Gespräch kaum warten und es bleibt genügend Zeit, sich zumindest kurz kennenzulernen.“

Dienstag, 02.02.2021, 18:22 Uhr
Eltern, die ihre Kinder an der AFG anmelden, werden von den Bundesfreiwilligendienstleistern Beyza Nur Caput und Kirsten Stenzel (nicht im Bild) begrüßt und zu den sechs Räumen, in denen die Anmeldungen stattfinden, begleitet. Foto: AFG

174 neue Schülerinnen und Schüler kann die AFG aufnehmen, 58 davon am Standort Billerbeck. „An beiden Standorten ist der Zustrom hoch“, berichtet der Schulleiter über das bisherige Anmeldeverhalten der Eltern in einer Pressemitteilung. „Wir haben natürlich die meisten Anmeldungen aus den beiden Schulstandorten, aber auch aus Rosendahl, Coesfeld, Laer, Nottuln, Senden, Altenberge und vor allem aus Münster melden Eltern ihre Kinder an.“ Auch für die Bläserklasse gäbe es genügend Interessenten.

Am Mittwoch und Donnerstag werden weitere Eltern ihre Kinder anmelden, viele Termine seien bereits gebucht. Aber „es ist nichts entschieden, auch bisher noch unentschlossene Eltern können ihre Kinder bis Donnerstag anmelden. Denn alle haben die gleiche Chance, der Zeitpunkt der Anmeldung hat keine Bedeutung für die Aufnahme“, ermutigt der Schulleiter die Eltern.

Ab kommenden Freitag wird Habbel gemeinsam mit Vera Thomas, Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufen 5 bis 7, die Anmeldungen sichten und entscheiden, wer aufgenommen werden kann. Auch wenn alle Kinder mit ihren unterschiedlichsten Begabungen willkommen seien, hätten Kinder, die bereits in der Grundschule gute Leistungen zeigen konnten, aufgrund der gleichmäßigen Verteilung der Begabungen bessere Chancen, aufgenommen zu werden.

Parallel zur Jahrgangsstufe 5 laufen auch die Anmeldungen für das Oberstufenzentrum in Havixbeck. Hier hätten sich bereits jetzt mehr als zehn Schüler, die zur Zeit an anderen Schulen in der Baumberge-Region oder in Münster zu Schule gehen, für die gymnasiale Oberstufe in Havixbeck entschieden. Allerdings gelten für die Oberstufe nicht die strengen Zeitvorgaben, jederzeit dürften sich weitere interessierte Schüler an der AFG melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7797151?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker