Coesfeld
Paul plaudert aus dem Nähkästchen

Coesfeld. „Wittenfeld Wilau!“, schallt es durch das volle Festzelt in Goxel. Dort tummeln sich am Samstagabend Pantomime, wilde Tiere, Anime-Figuren und allerhand andere bunt kostümierte Jecken. Souverän und einfallsreich gibt Christofer Weßeling sein Moderations-Debüt als „Holländer“ und bringt den Abend über immer wieder kleine Witze: „Klein zu sein, hat auch Vorteile – bei Regen wird man später nass!“

Sonntag, 03.03.2019, 13:33 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 16:50 Uhr
Trieben als flotte Krankenschwestern den Puls der Jecken in die Höhe: die Goxeler Tanzgruppe „Next Generation“. Fotos: Katharina Ahlers Foto: az

Den Auftakt in der Bütt macht der „fliegende Finanzhai“ Andreas Lammering. Mit Witz erzählt er aus seinem Alltag: „Opa hat schon immer gesagt: Junge, investier dein Geld lieber bei Sasse als bei der Sparkasse – da gibt’s mehr Prozente.“ Auch über die Ehe macht er so seine Witze: „Die Ehe ist wie eine Handgranate – ziehst du den Ring ab, ist das Haus weg.“

Maria Lammering, Vorsitzende der Nachbarschaft, steht als „Penner Paul“ in der Bütt und erzählt so manchen Schwank aus der Siedlung: „Am Rekener Postweg jammert morgens immer einer rum: Ich will nicht zur Schule, die Mädchen ärgern mich, die Jungen mobben mich, ich will da nicht hin. Sagt Daniela zu ihrem Lars: Doch Schatz, du musst, du bist doch der Lehrer!“ Bühnenerfahren ist auch Markus Kappe. Als Goxel-Rocker heizt er den Jecken so richtig ein: „Wenn sich ein Forscher ein Sandwich macht – ist das dann wissenschaftlich belegt?“ Nicht fehlen dürfen an diesem Abend auch Günther Golin und das Wittenfeld-Lied. Extra für den holländischen Moderator hat er Freitagnacht noch eine Holland-Strophe hinzugedichtet.

Neben Moderator und Büttrednern legen sich auch die Tanzgruppen wieder richtig ins Zeug. Die Tanzgarden aus Lette und Holtwick zeigen ihre karnevalistischen Tänze. Mit einem modernen Medley begeistern die Tanzgruppen „United“ und „Black Jewels“ der SG Coesfeld 06. Auch die Gruppe „Bailandos“ ist mit ihrem Medley aus dem Musical-Film „Burlesque“ dabei. Highlight am Ende ist die Goxeler Gruppe „Next Generation“, die sich als Nonnen von Pastor Hammans auf die Bühne „läuten“ lassen. Für eine lustige und stimmungsvolle Einlage sorgen die „Berkelzwerge“ (Jochen Renners, Uwe Dickmanns, Stefan Prost) mit einem bunten Musik- und Verkleidungsmix.

„Es war ein super Abend. Christofer Weßeling hat eine klasse Moderation abgeliefert“, sagt Werner Gerading aus Coesfeld. Auch Sandra Locker ist begeistert: „Die Tanzeinlagen haben mir sehr gut gefallen. Es war eine richtig gute Stimmung.“ Da kann sich Hakon Hertger anschließen: „Die Stimmung im Zelt ist einfach toll – wittenfelderisch!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6440745?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker