Coesfeld
Volt visiert Kommunalwahl noch nicht an

Coesfeld (ds). Im Europaparlament sitzen sie jetzt – mit einem Mitglied aus Deutschland. Doch der Coesfelder Stadtrat liegt für Volt noch in weiter Ferne. „Bei der Wahl im nächsten Jahr werden wir noch nicht antreten“, berichtet Franz Lenhard, City Lead der ersten paneuropäischen Partei. Neun Interessierte, erläuterte der Coesfelder, treffen sich derzeit regelmäßig in der Kreisstadt, um sich über neue Ideen für die lokale, nationale und internationale Politik auszutauschen. Fünf Mitglieder hat die erst 2017 gegründete Mini-Partei, die ein vereinigtes Europa erreichen will, in Coesfeld. Sie sei europaweit schon in 14 Ländern vertreten. „Wir verstehen uns als pragmatische Partei, die alte Grabenkämpfe von links und rechts überwinden will“, so Lenhard. Mit 70 Jahren ist er einer der älteren Mitstreiter – die meisten sind Studenten.

Samstag, 05.10.2019, 06:50 Uhr
Der Coesfelder Franz Lenhard (70) ist City Lead der Volt-Partei. Foto: Detlef Scherle

An diesem Samstag lädt die Partei zum Aktionstag nach Coesfeld ein. Ab 10 Uhr startet im Schlosspark ein Picknick, zu dem jeder eingeladen ist (Eigenversorgung). Lenhard: „Dabei können alle Interessierten mit uns diskutieren.“ Unter der Pagode beginnt um 11.30 Uhr ein Frauen-Forum zu den Themen „Prä-, peri- und postnataler Betreuungsschlüssel durch Hebammen und Geburtshelfer“ sowie „Frauen in Führungspositionen“. Um 15.30 Uhr ziehen sie zum Ehrenmal Letter Str., um der Kriegs- und Holocaust-Opfer zu gedenken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6979700?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker