Coesfeld
Mit adventlicher Deko Erholungsferien finanzieren

Coesfeld. Massen an Menschen strömen durch den Eingang zum Autohaus Tönnemann. Gelächter und Tassengeklirre schallt durch die Halle. „Bereits seit 15 Jahren ist die von uns organisierte Herbst- und Adventsausstellung ein fester Bestandteil in Coesfeld und somit schon zu einer richtigen Tradition geworden“, erklärt Hannelore Schulz, Mitglied der Kinderhilfe Tschernobyl: „Mithilfe von Spenden, der Kuchen- und Wursttheke und den Standgebühren versuchen wir, die Kindererholungsfreizeit, die im Sommer stattfindet, zu finanzieren.

Sonntag, 03.11.2019, 17:16 Uhr
Selbst genähte Deko für den Advent gab es bei der Herbstausstellung der Kinderhilfe Tschernobyl im Autohaus Tönnemann auch am Stand von (v.l.) Katja und Christel Mesdas. Foto: Kristin Kesselmann

Die unterschiedlichsten Händler haben ihre Waren an den Mann gebracht. Neben Weihnachts- und Herbstartikeln sind auch Waren wie Schmuck oder Postkarten zu finden.

„Wir verkaufen schon seit über fünf Jahren Deko aus Betonsteinen. Diese nette Kundschaft lässt uns einfach jedes Mal wiederkommen“, erklärt Händlerin Marlies Deppe. Sybila Balzer aus Lette ist gerade erst hergezogen und erzählt begeistert: „Ich habe es die Tage in der Zeitung gelesen und bin total überwältigt, was in dieser großen Halle so alles geboten wird. Man brennt förmlich darauf, herzukommen. Auch Michael Binias bestätigt: Wir werden nächstes Jahr definitiv wiederkommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039888?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker