Coesfeld
Von Ängsten und Glück

Coesfeld. Energiegeladen, direkt, intensiv: Mit den Romantikern Mendelssohn und Schumann macht das Clara Haskil Trio das Innerste der Seele zu Musik. Musikalisch erzählen die drei Frauen kitschfrei von Ängsten und Glück.

Mittwoch, 06.11.2019, 21:52 Uhr
Das Clara Haskil Trio wird im Rahmen der Konzertreihe mommenta münsterland mit dem romantischen Programm „Ohne Worte“ im Trendcenter von Parador in Coesfeld auftreten. Musikalisch erzählen die Frauen kitschfrei von Ängsten und Glück. Foto: Rebecca Adloff

Am Donnerstag (7. 11.) um 19.30 Uhr sind die Geigerin Nina Reddig, die Cellistin Hannah Weber und die Pianistin Julia Okruashvili bei der beliebten Konzertreihe „Mommenta Münsterland“ zu Gast.

In das schicke Trendcenter von Parador am Millenkamp hat die GWK-Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit aus Münster, die die „Mommenta“ seit 17 Jahren veranstaltet, die international gastierenden Musikerinnen eingeladen.

Ihr Programm „Ohne Worte“ erzählt das ganze Leben und lässt es von existenziellen Kämpfen bis hin zu Augenblicken zarten Glücks musikalisch erleben. Gegeben werden Robert Schumanns Trio Nr. 1 in d-Moll Opus 63, Felix Mendelssohns Trio in d-Moll Opus 49 und eine Eigenbearbeitung des Clara Haskil Trios von Mendelssohns „Lied ohne Worte“ Opus 30 Nr. 1 für Violine, Cello und Klavier. In der Pause lädt Parador zu einem Snack mit Schnack ein. Die Mommenta Münsterland wird gefördert von der VR-Bank Westmünsterland und der Münsterländischen Bank Thie & Co.

Tickets gibt es für 20 Euro in der VR-Bank Westmünsterland.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047447?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker