„Mittagstisch am Lambertiplatz“ feiert 20-jähriges Bestehen
Mehr als nur eine Mahlzeit

Coesfeld. 146 000 herausgegebene Mahlzeiten, 40 000 in den Dienst geflossene Stunden – das ist aller Ehren wert. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des „Mittagstisch am Lambertiplatz“ nutzte Felix Schürhoff, Geschäftsführer des Mittagstisches, den freudigen Anlass, um all den ehrenamtlichen Helfern für ihre jahrelange Arbeit zu danken. „Ich möchte vor Ihnen meinen Respekt bekunden, mit dem Sie auch all die Mitmenschen hier willkommen heißen“, erklärt Schürmann.

Samstag, 07.12.2019, 08:20 Uhr aktualisiert: 07.12.2019, 11:16 Uhr
Respekt für 20 Jahre Ehrenamt: Die Verantwortlichen des „Mittagstischs am Lambertiplatz“ bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helfern, die diese Aktion ermöglichen. Fotos: Leon Eggemann Foto: az

365 Tage im Jahr bietet der Mittagstisch, der seinen Ursprung am Bahnhof hat, Menschen, die mit jedem Cent rechnen müssen, eine tägliche Mahlzeit an. „Wir hoffen, dass die gelebte Atmosphäre und der gute Geist weiter besteht“, ergänzt Werner Küpers, Mitglied der Steuerungsgruppe. „Mindestens so lange, bis sich die Notwendigkeit dieses ökumenischen Projektes nach Einschätzung aller Kooperationspartner von selbst erübrigt.“

Auch Gerrit Tranel, stellvertretender Bürgermeister, zeigt sich begeistert von dem Engagement der Ehrenamtlichen. „Hier geht es um mehr, als um satt zu machen“, macht er klar. „Der Mittagstisch wärmt, stiftet Gemeinschaft und bietet das Angebot, Pause zu machen.“ Letztlich sei das gemeinsame Essen mehr als nur eine Nahrungsaufnahme. Darauf weist auch Kreisdechant Johannes Arntz hin. „Das Essen in einer Gemeinschaft hält Leib und Seele zusammen“, betont er. „Es steht einer Stadt gut zu Gesicht, solch eine Einrichtung zu betreiben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7116114?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker