Genossenschaftliches Institut kann 5,5 Prozent an Dividende ausschütten
„Morgen hat Zukunft“ heißt die Devise

Coesfeld/GESCHER (pd/pet). Ein wachsendes Kredit- und Anlagengeschäft, ein stabiler Gewinn – die VR-Bank Westmünsterland verzeichnet ein erfolgreiches Jahr 2019 und geht optimistisch in die Zukunft. „Morgen hat Zukunft“ – diese Devise wurde bei der Jahrespressekonferenz am Freitag auf dem d.velop-Campus in Gescher ausgegeben.

Freitag, 10.01.2020, 19:46 Uhr
Gruppenbild mit VRanzi: (v. l.) Berthold te Vrügt, Matthias Entrup und Dr. Wolfgang Baecker. Foto: Markus Michalak

Das Kundengeschäftsvolumen wuchs auf ein Rekordniveau von 5,6 Milliarden Euro (plus 9,2 Prozent). Hohe Zuwächse verzeichnete die VR-Bank im Kreditgeschäft, dank kräftiger Investitionen der Kunden lag das Kreditvolumen gemeinsam mit den Verbundpartnern bei 2,7 Milliarden Euro. Bei den Geldanlagen der Kunden konnte die VR-Bank noch einmal eine Steigerung auf 2,9 Milliarden Euro verzeichnen. „Diese Zahlen unterstreichen nachhaltig unser genossenschaftliches Geschäftsmodell: Die uns anvertrauten Gelder werden wieder in der Region investiert – für Investitionen in Unternehmen oder beim Privatkunden“, ergänzt Vorstandsmitglied Matthias Entrup. Treiber des Kreditwachstums sei die starke Nachfrage nach der Finanzierung von Immobilienprojekten und Wohnbaufinanzierungen.

Die Bilanzsumme der VR-Bank stieg auf 2,76 Milliarden Euro, das Jahresergebnis erreichte dabei 21 Millionen Euro. Dieser Gewinn werde in die Dividende für die Mitglieder (5,5 Prozent), in die Region und in das Eigenkapital investiert. „Wir haben es in den vergangenen Jahren immer wieder geschafft, uns trotz schwieriger Rahmenbedingungen wie EZB-Negativzinspolitik, immer weiter zunehmender staatlicher und aufsichtlicher Vorgaben und Markteingriffe sowie globaler Unsicherheiten am Markt zu behaupten“, fasst Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Baecker zusammen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7183815?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker