Laien treten ab 10. März in der St.-Jakobi-Kirche ans Mikrofon
Predigten voll Vertrauen

CoeSfeld. Sich einfach mal nach hinten fallen lassen in der Hoffnung, dass einen jemand auffangen wird – dazu braucht man Vertrauen. Regina Lütkenhaus wagt es fürs Pressefoto und ihre Mitstreiter aus dem Arbeitskreis „Glaube und Leben“ der Pfarrgemeinde St. Lamberti enttäuschen sie nicht.

Montag, 02.03.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 02.03.2020, 11:02 Uhr
Vertrauen braucht Regina Lütkenhaus, um sich einfach nach hinten fallen zu lassen. Ihre Mitstreiter vom Arbeitskreis „Glaube und Leben“ der Gemeinde St. Lamberti sind zur Stelle: (v.l.) Marianne Fleige, Rainer Sentis und Franz Westerkamp. Das kleine Bild zeigt das markante Plakat. Foto: Ulrike Deusch

Vertrauen – darum geht es dieses Mal in der so beliebten Predigtreihe, in der Jahr für Jahr in der Jakobi-Kirche Laien ans Mikrofon treten, um sich vor ihrem persönlichen und beruflichen Hintergrund mit einem Thema auseinanderzusetzen. Daniela Pöpping, Kinderkrankenschwester, Mutter und Hausfrau, macht den Auftakt am 10. März, eine Woche später spricht die Diplom-Theologin und Schulseelsorgerin der Liebfrauenschule Klaudia Dederichs und zum Abschluss ist Dr. Norbert Just, Schulleiter des Pius-Gymnasiums, zu Gast.

Das Thema der Reihe nimmt das Motto des Evangelischen Kirchentags 2019 auf und entstammt dem zweiten Buch der Könige aus der Bibel: „Was für ein Vertrauen“. „Das Thema passt mehr denn je in unsere Zeit“, sagt Pastor Franz Westerkamp. Viele Menschen hätten das Vertrauen in Kirche, Politik oder Medien verloren. „Dagegen wollen wir etwas Positives setzen.“

Die Prediger werden über ihre Erfahrungen sprechen, über Momente, in denen sie vertraut oder sich anvertraut haben. Bewusst gibt es hinter dem Zitat „Was für ein Vertrauen“ kein weiteres Satzzeichen. Es kann als Ausruf oder Frage interpretiert werden – auch von den Zuhörern. Es soll neugierig machen.

Das persönliche Glaubenszeugnis eines Menschen, der in Coesfeld lebt oder durch seinen Beruf mit Coesfeld verbunden ist, ist Jahr für Jahr der besondere Reiz der Laienpredigten, die auch dieses Mal wieder eingebettet sind in Musik, ein gemeinsames Gebet und einen Segen. Keineswegs nur Kirchgänger, sondern auch Interessierte, die das Thema spannend finden und neugierig darauf sind, was die Prediger zu sagen haben, sind willkommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305623?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker