Erstmals auch Zweigstandort in Lette im Gespräch
Sport im Park startet Mitte Juni

Coesfeld. Auch wenn das nasskalte Wetter zurzeit nicht zu Outdoor-Aktivitäten unter den noch kahlen Bäumen im Schlosspark einlädt – die Organisatoren von Sport im Park stecken bereits mitten in den Planungen für die vierte Auflage des beliebten Sportevents im Sommer. „Wir starten am 14. Juni mit einem Aktionstag“, sagt Alexander Bergenthal vom Kreissportbund. „Und ab dem 15. Juni geht’s dann richtig los“, fügt Birgit Pütter vom Stadtsportring hinzu. Acht Wochen können Sportbegeisterte dann bis zum 7. August im Schlosspark mitschwitzen.

Freitag, 06.03.2020, 05:38 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 06:02 Uhr
Sehen der vierten Auflage von Sport im Park ab Mitte Juni voller Vorfreude entgegen: Birgit Pütter (1. Vorsitzende des Stadtsportrings Coesfeld als Organisator) und Alexander Bergenthal (Geschäftsführer beim Kreissportbund für Sportentwicklung, Sporträume und Integration). Foto: Florian Schütte

Gruppenfitness-Angebote wie Body Shape und Thai Bo werden natürlich wieder als Dauerbrenner dabei sein und auch das Rollator-Walking der DJK Coesfeld-VBRS, das im vergangenen Jahr sehr gut angenommen wurde, soll wieder einen festen Platz im Angebot bekommen. Ansonsten feilen die Organisatoren noch am Programm und freuen sich auf die Ideen der Vereine. „Gerade für Exoten ist es doch gut, in der Bevölkerung Akzeptanz zu finden“, meint Bergenthal. „Wir sind immer offen für Neues. Ruhig mal was wagen in diesem Versuchsfeld“, ermutigt Pütter Leiter ausgefallener Sportarten zur Teilnahme. Einzige Bedingung: „Es müssen Vertreter gemeinnütziger Vereine sein“, ergänzt Pütter. Noch bis zum 31. März können sich interessierte Vereine bei ihr melden. Wer beim Aktionstag dabei sein will, meldet sich bis Ende März bei Alexander Bergenthal, der den Tag koordiniert.

Erstmals ist in diesem Jahr angedacht, einen Zweigstandort von Sport im Park in Lette einzurichten. Hintergrund sind viele Anfragen von Letteranern, die nicht immer extra bis nach Coesfeld fahren können oder wollen. „Wenn, dann würde es bei uns im Sportpark stattfinden“, sagt Angela Frin von DJK Vorwärts Lette auf Nachfrage. Allerdings stecken die Überlegungen noch in den Kinderschuhen. „Die Idee ist da, aber die Planung dazu noch nicht ausgereift“, meint Bergenthal.

Besonders freut die Organisatoren, dass die Stadtwerke Coesfeld als Sponsor wieder ihre Unterstützung zugesichert haben. „Das ist sehr wichtig, weil darüber die Übungsleiter bezahlt werden. Sonst könnten wir Sport im Park nicht durchführen“, erklärt Birgit Pütter.

Gut geklappt hat die im vergangenen Jahr erstmals durchgeführte Organisation durch den Stadtsportring, während der Kreissportbund im Hintergrund für das Marketing verantwortlich zeichnete. „Vor allem ist die positive Grundstimmung toll, die Sport im Park von allen Seiten entgegengebracht wird“, strahlt Birgit Pütter, die als Erste Vorsitzende des Stadtsportrings hauptverantwortlich für die Durchführung des Events ist und viel positives Feedback, aber auch tolle Anekdoten erzählt bekommt – sei es die Frau, die auf einer Fahrradtour mit ihrer Tochter spontan bei Sport im Park mitgemacht hat, oder der Lehrer, der die Sportstunde abgesagt und seine Schüler in den Schlosspark geschickt hat, oder auch Isabel Heuermann, die 2019 eine gesamte Herrenmannschaft der SG Coesfeld mobilisiert hat, beim Body Shape teilzunehmen, als der WDR für einen Bericht zu Gast war.

Nun kann die Neuauflage kommen – mit vielleicht vielen weiteren interessanten Geschichten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312953?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker