„Fest fällt nicht aus – es wird nur anders“
Corona-Krise setzt Kreativität in Kirchengemeinden frei

Coesfeld. Die Kirchenbänke müssen auch zu Ostern noch leer bleiben. Grund zur Absage des höchsten christlichen Festes ist dies für die Pfarrgemeinden in Coesfeld und Lette jedoch nicht. Am Samstagabend werden Mitglieder der Seelsorgeteams von St. Lamberti und Anna Katharina in einem kleinen nichtöffentlichen Gottesdienst die Osterkerzen segnen und entzünden. Ab 19.30 Uhr sind alle Kirchen der beiden Pfarrgemeinden offen, damit die Menschen ihre eigenen Lichter an der Osterkerze entzünden können.

Donnerstag, 09.04.2020, 12:48 Uhr
Im Lichterglanz erscheint die Anna-Katharina-Kirche – auch wenn die Kirchenbänke zu Ostern noch leer bleiben müssen. Pfarrer Johannes Hammans und Diakon Klaus Abel haben die Ostergottesdienste bereits im Vorfeld aufgezeichnet. Foto: Hartwig Heuermann

Johannes Arntz staunt über die „Wahnsinns-Kreativität“, die die Corona-Krise auch in den Kirchengemeinden freigesetzt hat. „Das hätte ich nicht für möglich gehalten“, freut sich der Pfarrdechant von St. Lamberti. Vor allem digitale Angebote boomen. Eine Übersicht, wie die Pfarrgemeinden im Einzelnen die Osterfeiertage gestalten werden: 0 St. Lamberti: Die kurzen Audiogottesdienste „Musik.Predigt.Gebet“ können an Gründonnerstag ab 18 Uhr, Karfreitag ab 14.30 Uhr und zu Ostersonntag auf der Homepage angehört werden, teilt die Pfarrgemeinde mit. Zudem stehen ab Gründonnerstag zwei Kreuzwege zum Betrachten und Hören auf der Homepage bereit: einer entlang der Stationen des großen Kreuzwegs, der andere entlang der Kreuzwegbilder aus der Lamberti-Kirche. Es findet täglich die Live-Übertragung des Kreuzgebets um 12 Uhr statt. An Karsamstag wird um 19 Uhr die Lichtfeier übertragen. Der Ostergottesdienst am Sonntag (12. 4.) um 11.05 Uhr wird bei Radio Kiepenkerl als ökumenische Dialogpredigt zwischen Pfarrdechant Johannes Arntz und der evangelischen Pfarrerin Birgit Henke-Ostermann übertragen. Zu finden sind die Live-Streams unter www.webstream.eu/gottesdienststlambertikirchecoesfeld und auf der Homepage www.lamberti-coe.de. Dort besteht auch weiterhin die Möglichkeit, tägliche Impulse über Whats-App-Broadcast zu erhalten. Auf diesem Weg gibt es auch Anregungen für Familien. 0 Anna-Katharina: In der Gemeinde haben Pfarrer Johannes Hammans und Diakon Klaus Abel die Gottesdienste rund um Ostern im Vorfeld aufgezeichnet. Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern wird jeweils ein Video von einem Gottesdienst aus einer der Kirchen, allerdings ohne Eucharistiefeier, veröffentlicht. Die Osternachtfeier wurde in der von Kerzen beleuchteten Kirche Anna Katharina aufgenommen, so wie sie auch in der Osternacht am Samstag erstrahlen wird. Der Gottesdienst ist jeweils am Vortag ab 17 Uhr auf der Homepage abrufbar: www.anna-katharina.de. 0 St. Johannes Lette: In der Gemeinde des Windmühlendorfs hat Pfarrer Stephan Wolf den Ostergottesdienst ebenfalls bereits am Dienstag aufgenommen, wie der Priester auf Nachfrage mitteilt. Der Gottesdienst wird auf der Homepage sankt- johannes-lette.de zu finden sein. Am Karfreitag wird Pfarrer Wolf das verhüllte Kreuz zum Altar bringen und enthüllen. Dann steht es zur Verehrung auf dem Altar ab 15 Uhr. In der Osternacht sollen die Glocken um 21.15 Uhr läuten. Dann können alle, die wollen, in ihren Häusern eine Osterkerze entzünden, teilt die Gemeinde auf Facebook mit, wo alle ein Bild der brennenden Osterkerzen posten dürfen. Am Ostersonntag wird der Pastor in einer kurzen Feier die Osterkerze segnen. Dann stellt der Küster zwei brennende Kerzen links und rechts auf den Altar, von denen sich die Menschen ohne Berührung das Osterlicht mit nach Hause nehmen können. Außerdem wird es am Altar für alle Gemeindemitglieder eine kleine Osterüberraschung geben, heißt es. 0 Evangelische Gemeinde: „Wir müssen die Osterbotschaft zu den Menschen bringen, ohne sie zu unseren Gottesdiensten einladen zu können“, sagt Superintendent Joachim Anicker. Daher setzt auch die Evangelische Kirchengemeinde auf digitale Angebote an den Feiertagen. So sind Video-Kurzgottesdienste auf der Homepage www.ev-coe.de verfügbar.

Natürlich müsse man nach Ostern Bilanz ziehen und bewerten, welche der neuen Angebote dauerhaft etabliert werden können und auf welche man langfristig doch verzichten könne, so Pfarrdechant Johannes Arntz. Denn immerhin seien auch viele ältere Gemeindemitglieder traurig, Ostern nicht feiern zu können wie immer. Doch erst einmal ist so gesichert, dass das Fest zu Christi Auferstehung stattfindet – wenn auch etwas anders.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7363860?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker