Stadt verkauft das „Hotel zur Mühle“
Konzept soll Ausschlag geben

Coesfeld (ds). Die Stadt will das „Hotel zur Mühle“, das sie vorsorglich für die Unterbringung von Flüchtlingen erworben hatte, wieder verkaufen (wir berichteten). Interessenten können jetzt ihre Gebote abgeben. Allerdings wird für den Zuschlag nicht nur berücksichtigt, wer das meiste Geld auf den Tisch legt. War der Antrag der SPD, den Schwerpunkt bei der Gewichtung auf das künftige Nutzungskonzept zu legen, kürzlich im Bauausschuss noch abgelehnt worden, fand er nun im Stadtrat mit 19:17 doch noch eine knappe Mehrheit.

Donnerstag, 02.07.2020, 10:54 Uhr

Konkret heißt das: Die Kriterien werden nach einem Punktesystem so bewertet, dass das Konzept mit 60 Prozent zu berücksichtigen ist, der gebotene Kaufpreis mit 40 Prozent. Die Befürworter von SPD, Pro Coesfeld, Grünen und Aktiv für Coesfeld argumentierten, dass ihnen die Entwicklung des Quartiers wichtiger sei als das Geld. CDU und FDP hielten dagegen, dass es schwer sei zu entscheiden, was für das Quartier das Beste sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7477395?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker