Erster Picknick-Brawl stößt auf große Resonanz
Ein Hauch von Festival

Coesfeld. Die große Wiese vor der kleinen Bühne an der Sirksfelder Schule war gut gefüllt mit rund 130 Besuchern. Dazu breitete sich eine großartige Festival-Stimmung aus, alles natürlich auf Abstand und streng nach den Corona-Regeln. Die kreativen Ideen und eine hervorragende Kooperation zwischen Brawl Concerts, der Bürgerstiftung und dem Verein der Sirksfelder Schule haben dieses Open-Air-Event unter dem Namen „Picknick-Brawl“ ermöglicht. „Wir freuen uns, dass wir in schwierigen Zeiten wie diesen das Gelände zur Verfügung stellen konnten. Auch wir hatten und haben als Landschulheim schwierige Zeiten, bedingt durch Corona“, freute sich Thomas Bücking (Sirksfelder Schule e.V.).

Montag, 07.09.2020, 08:14 Uhr
Die Band Astrolaut aus Recklinghausen rockten die kleine Bühne und riss die Zuhörer mit. Foto: az

Dazu passte der Song „Piraten und Sohn“ der ersten Band „Zentai“ aus Coesfeld mit Nicolas Miehle (Gesang) sehr gut. „Ich singe die Stimmen von Vater und Sohn, die sich auf hoher See durch Gespräche wieder näher kommen“, erklärte Miehle. „Ihr dürft dazu schunkeln“, forderte Miehle die Fans auf, die der Einladung gerne folgten. Darüber freute sich auch Daniel Frieling aus Coesfeld, der mit seinen kleinen Kindern und seiner Frau gekommen war. „Wir kennen diese Band schon länger. Die Anfangszeit ist doch sehr familienfreundlich. Eine Wiederholung würde mich freuen“, so Frieling über das Veranstaltungsformat.

So ähnlich dachten auch drei junge Damen um Maja Lanfer aus Coesfeld. „Wir finden es gut, dass den Veranstaltern das hier eingefallen ist. Man konnte ja bisher nicht viel unternehmen“, so Lanfer.

Bunt gemischt war die Altersstruktur der Besucher, die auf mitgebrachten Picknickdecken oder an Biertischen saßen. Zu alt fühlte sich keiner der Besucher, auch wenn sie das im Vorfeld von ihren erwachsenen Kindern gesagt bekommen hatten. „Meine Kinder haben gefragt, ob wir nicht zu alt dafür sind. Wir finden das Angebot super. Was die jungen Leute auf der Bühne zeigen, muss man doch unterstützen“, freute sich Werner Brüggemann, einer der älteren Besucher.

Genau das ist es auch, was die Veranstalter und die Kooperationspartner bezweckt haben. „Wir haben uns gesucht und gefunden. Mit dem Team von Brawl Concerts Coesfeld sind wir auf echte Profis in der Vorbereitung und Planung gestoßen. Deshalb unterstützen wir das heute sehr gern. Wir wollen vor allem die junge Generation erreichen und wir würden gern weitere Open-Air-Konzerte unterstützen“, so Edwin Kraft (Bürgerstiftung).

„Zentai“ aus Coesfeld, „Astrolaut“ aus Recklinghausen und „Soeckers“ aus Ahaus sind Bands, die von Brawl Concerts Coesfeld angesprochen und engagiert wurden für diesen Abend. „Wir fördern nur Bands aus der Region, die eigene Songs machen, keine Coverbands. Für uns ist dieser Abend ebenfalls ein voller Erfolg. Es ist ausverkauft, mehr geht nicht. Das Gelände ist optimal. Wir würden so etwas gern wieder machen“, sagte Philipp Mussinghoff (Brawl Concerts).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570837?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker