Corona-Hilfe Coesfeld zieht erste Bilanz und wappnet sich für die kommenden Monate
Mehr als 140 Mal Unterstützung geleistet

Coesfeld. Auch wenn es zuletzt etwas ruhiger geworden ist bei der Corona-Hilfe Coesfeld, „das Telefon steht nicht still“, sagt Mitgründer Marcel Stratmann. „Es sind allerdings eher Gespräche, die wir führen. Manches Mal verweise ich darin auch auf das Gesundheitsamt, denn die eine oder andere Frage können wir gar nicht beantworten.“ Einkaufshilfen seien, im Vergleich zum Frühjahr, aktuell nicht gefragt. „Aber wir rechnen auch bei der Nachfrage schon in absehbarer Zeit mit einer zweiten Welle. Deshalb fragen wir in den kommenden Tagen bei den Menschen, die sich damals auf unsere Helferliste haben setzen lassen, nach, ob sie wieder dabei sind. Gerne können sich auch noch neue Helfer melden. Wir freuen uns über jede Unterstützung“, wirbt Marcel Stratmann mit Blick auf den nahenden Winter.

Samstag, 31.10.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 31.10.2020, 06:04 Uhr
Die Corona-Hilfe Coesfeld wurde Mitte März von Eliza Diekmann, Marcel Stratmann und Dirk Wansing gegründet. Standen im Frühjahr noch eher Einkaufshilfen im Fokus, sind es jetzt vor allem Infogespräche an der Hotline. Die Gruppe rüstet sich aber bereits für die nahe Zukunft und fragt ihre Mitglieder, ob sie auch in den kommenden Wochen und Monaten wieder Zeit haben zu helfen – wenn nötig. Symbolbild: pexels.com/AnnaShvets Foto: az

Mit 130 Helfern ist die Corona-Hilfe Mitte März gestartet. „Damit hatten wir erst einmal mehr Helfer als Hilfesuchende. Aber besser so als anders herum.“ Die damals von Marcel Stratmann und Dirk Wansing ins Leben gerufene Facebook-Gruppe hatte schnell 1400 Mitglieder, aktuell sind es 1120. „Parallel dazu hatte Eliza Diekmann ebenfalls die Idee, eine Anlaufstelle einzurichten und gründete eine WhatsApp-Gruppe“, so Stratmann. Einen Tag später, berichtet Eliza Diekmann, habe sie von der FacebookGruppe gehört. „Da haben wir dann sofort Kontakt zueinander aufgenommen. Ein doppeltes Angebot wäre ja nicht sinnvoll gewesen. Wir haben unsere Vorstellungen abgeglichen, die zueinander passten und dann unsere Kräfte gebündelt“, erinnert sie sich. „In der WhatsApp-Gruppe sind immer noch 40 Personen. Über die beiden unterschiedlichen Kanäle konnten wir auch unterschiedliche Zielgruppen erreichen.“ Marcel Stratmann hat zudem eine Homepage ins Leben gerufen. „Das alles war zu Beginn sehr viel administrative Arbeit.“

Mehr als 140 Hilfsangebote hat die Corona-Hilfe mittlerweile auf die Beine gestellt. Von der Telefon-Hotline bis hin zum Einsatz für die Westfleisch-Mitarbeiter, die nach dem Ausbruch in ihrem Betrieb nicht mehr einkaufen gehen konnten. „Die Stadt Coesfeld hatte auf uns verwiesen, unsere Strukturen standen ja bereits“, erklärt Marcel Stratmann. „Wir mussten in kurzer Zeit sehr viel einkaufen. Da habe ich mich auch schon vorher bei den Supermärkten angekündigt. Diese haben mir sogar Unterstützung angeboten“, freut er sich.

Ob Einkaufshilfe, Botengänge, Rezepte abholen, Spaziergänge mit dem Hund oder die Telefon-Hotline – alle Unterstützungsangebote, die mit Abstand möglich sind, will die Corona-Hilfe auch weiterhin anbieten, sollte es in den kommenden Wochen und Monaten kritisch werden, betont Diekmann. „Wir hoffen ja, dass die Kontakte aus dem Frühjahr bestehen geblieben sind und Impulse gegeben haben. Ein Ziel war es ja, nachhaltige Verbindungen von Helfern und Hilfesuchenden zu schaffen.“ Eine klassische Beratungsstelle in Coronafragen seien sie jedoch nicht. „Sollte jemand die Sorge haben, sich infiziert zu haben, ist der erste Schritt immer, den Hausarzt anzurufen.“

Dass die Corona-Hilfe so gut angenommen wurde, freut Eliza Diekmann. „Es haben sich so viele Menschen in so kurzer Zeit gemeldet, das war klasse. Es ist wirklich ein Zeichen eines lebendigen Miteinanders und des Zusammenhaltes.“ 7 Weitere Infos für Hilfesuchende und Helfer gibt es unter Tel. 9716958 oder auch auf der Homepage unter | www.coronahilfe-coesfeld.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7657018?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker