Coesfelderin Stefanie Bußhoff     hat Verein gegründet
Hilfe für  Tierhalter in Notsituationen

Coesfeld. Aktuell dient ihr Keller noch als Lagerraum, und auch wenn Stefanie Bußhoff schon die Nachbarn um zusätzliche Unterstellmöglichkeiten gebeten hat, der Platz wird knapp – nur wenige Wochen, nachdem sie ihrem Verein „Tiere suchen Futter“ Leben eingehaucht hat. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Tierhalter, die in eine Notsituation geraten sind, bei der Versorgung ihrer Haustiere zu unterstützen, um eine artgerechte Haltung zu sichern und um eine eventuell drohende Abgabe des Tieres zu vermeiden“, so die Coesfelderin. Sei es durch Futterspenden oder Zuschüsse bei anfallenden Tierarztkosten. Deshalb sei sie stets auf der Suche nach Sach- und Geldspenden und jetzt auch schon nach neuen Räumlichkeiten für ihren als gemeinnützig anerkannten Verein.

Dienstag, 08.12.2020, 06:36 Uhr
Stefanie Bußhoff hat vor Kurzem den gemeinnützigen Verein „Tiere suchen Futter“ gegründet. Sie ist stets auf der Suche nach Geld- und Sachspenden, um sie bedürftigen Tierhaltern weitergeben zu können. Hund Ramses schaut beim Sortieren ganz genau hin. Foto: Privat

Die Ausgabe des Futters erfolgt einmal im Monat. „Es gilt eine Nachweispflicht über die Bedürftigkeit. Die Tierhalter können einen Termin zur Abholung vereinbaren, sodass wir genug Abstand in diesen Zeiten wahren können“, erklärt Bußhoff. Wiegt der Hund bis zu zehn Kilo, gibt es für einen Euro Futter für gut eine Woche, wiegt er über 20 Kilo kostet die Menge zwei Euro. „Mit diesem kleinen Beitrag wiederum können wir Spezialfutter kaufen, zum Beispiel, wenn Hunde unter Niereninsuffizienz leiden, oder eben bei Tierarztrechnungen unterstützen“, beschreibt sie den Kreislauf ihres Vereins, den man aus dem ganzen Kreis Coesfeld in Anspruch nehmen kann.

Dass der Bedarf nach Unterstützung groß ist, zeigt sich an ersten Zahlen. „Zwei Wochen, nachdem wir die erste Werbung in den sozialen Netzwerken geschaltet haben, hatten wir schon 20 Kunden.“ Sie habe auch schon zahlreiche Spenden bekommen, entweder von Privatpersonen oder auch unter anderem über das Spendenportal des Unternehmens Fressnapf, das allein 1050 Kilo Hundefutter zur Verfügung gestellt hat. „Wir unterstützen aber nicht nur mit Futter, sondern geben auch Zubehör wie Katzenstreu, Vogelsand, Leinen oder Näpfe aus.“ Für Tierhalter, die nicht mehr so mobil sind, um zur Ausgabe zu kommen, biete der Verein eine mobile Futterversorgung an. „Das machen wir alles ehrenamtlich, dadurch entstehen keine Extrakosten.“

Bußhoff hat selbst zwei Hunde. „Ich musste selber schon mal die Hilfe einer Tiertafel in Anspruch nehmen, sonst hätte ich es nicht geschafft“, weiß sie um die Sorgen mancher Tierbesitzer, die unverschuldet in Not geraten sind. „Aus diesem Gedanken heraus wollte ich jetzt, viele Jahre später, unbedingt selbst einen solchen Verein gründen, um anderen helfen zu können.“ Mit ihrem Verlobten habe sie die Idee besprochen und sieben Mitglieder für die Gründung des Vereins gesucht. „Meine rechte Hand, Bianca Strotmann, hat damals die Tiertafel in Lüdinghausen gegründet. Kennt sich also auch aus.“

Dabei sei ihr Verein für alle Arten von Tieren da – nicht nur für Hunde und Katzen. „Wir haben auch schon Hühnerfutter weitervermittelt“, nennt Bußhoff nur ein Beispiel. Es sei auch möglich, neben der klassischen Spende eine Tierpatenschaft zu übernehmen und regelmäßig einmal im Monat eine bestimmte Summe zu geben. „Wichtig ist dabei zu betonen, dass wir nur unterstützen, nicht aber die Komplettversorgung übernehmen können.“

7 Wer mithelfen möchte oder Hilfe braucht, kann sich an Stefanie Bußhoff, Tel. 0176/36840612 oder Mail: contact@tieresuchenfutter.de, wenden. | www.tieresuchenfutter.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7713417?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker