Karate-Schüler ersteigert Foto-Shootings
400 Euro für zwei bedürftige Familien aus der Region

Coesfeld. Lange sah es so aus, als wenn niemand zugreifen wollte, aber dann erreichte uns Silvester, quasi in letzter Minute doch noch ein Gebot: 400 Euro. Dafür erhielt der Coesfelder Manfred Kuhlmann dann bei der Versteigerung auch den Zuschlag für zwei Familien-Fotoshootings. Gestiftet hatten die Dieter Sowinski (Gewinner des AZ-Wettbewerbs „Das schönste Maskengesicht“) und Fotografenmeister Hartwig Heuermann vom gleichnamigen Studio in der Süringstraße. Sowinskis Idee war, seinen Preis nicht selber zu nutzen, sondern mit dem Erlös einer Versteigerung einer Familie in Not zu helfen. Und Heuermann legte noch ein Shooting im Wert von 200 Euro für eine weitere Familie oben drauf.

Donnerstag, 07.01.2021, 14:10 Uhr
Damit hatte alles angefangen: Dieter Sowinski siegte im vergangenen Jahr als „Zigarrenmann“ beim AZ-Wettbewerb um „Das schönste Maskengesicht“. Seinen Gewinn, ein Foto-Shooting, ließ er versteigern. Foto: az

Die AZ nahm Kontakt zur Krankenhausseelsorgerin Schwester Paula Wessel auf, die gleich zwei bedürftige Familien wusste, auf die die 400 Euro nun verteilt werden können: eine Familie mit geringem Einkommen aus Coesfeld, für deren jüngsten Spross, ein zehn Monate altes Mädchen, nun das Kinderzimmer hergerichtet werden soll, und eine Familie aus Dülmen, deren Kind einen Herzfehler hat und für das deshalb noch viele Operationen mit hohen Nebenkosten, die die Krankenkassen oft nicht oder erst spät bezahlen, anstehen.

„Das ist prima, dass das geklappt hat mit der Versteigerung“, freut sich Schwester Paula. Und auch Dieter Sowinski ist „glücklich“, dass das Geld konkrete Not lindern hilft.

Eine Bedingung muss er allerdings noch erfüllen, wie uns Manfred Kuhlmann verriet: Er ist ein früherer Karate-Schüler von Schwarzgurt-Träger Dieter Sowinski und wünscht sich ein gemeinsames Foto mit seinem „Lehrmeister“ im Karate-Anzug.

Sowinski gehört zu den Karate-Pionieren im Münsterland. 1968 fing er in Darup an, es folgten Vereins- bzw. Abteilungsgründungen in Billerbeck und Coesfeld (TuS, heute SG 06). Bis vor kurzem war der 72-Jährige noch aktiv. 38 Schüler hat er in 52 Jahren zu Dan-Graden geführt. Jetzt tritt er kürzer. Kuhlmann, der sich gerade auf seinen Schwarzgurt vorbereitet, freut sich auf das Erinnerungsfoto mit der „Legende“: „Es gibt niemanden, der so viel für den Karatesport getan hat wie Dieter.“ Nach dem Lockdown soll Heuermann sie ablichten. Und das zweite Foto-Shooting will Kuhlmann weiter verschenken: an eine achtköpfige Familie aus Syrien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755563?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker