Inzidenz geht deutlich zurück
Niedrigere Zahlen zum Osterfest

Kreis Coesfeld/Gescher (fw). Deutlich zurückgegangen ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Coesfeld am Ostersonntag: Nach 90,7 am Vortag gibt das Robert-Koch-Institut die Zahl der Corona- Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner nun mit 77,1 an. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass es durch die Feiertage Verzögerungen bei den Meldungen geben kann und möglicherweise eine Reihe von Fällen erst ab Dienstag registriert werden. Von Samstag auf Sonntag sind im Kreisgebiet vier Neuerkrankte in die Statistik aufgenommen worden.

Sonntag, 04.04.2021, 13:01 Uhr
Geringere Corona-Zahlen meldet das Robert-Koch-Institut am Ostersonntag – was allerdings mit den Feiertagen zusammenhängen kann. Foto: Archiv

Im Kreis Borken wurden 49 neue Infektionen mit Covid-19 registriert – weil aber zugleich 120 Personen gesundet sind, ist die Zahl der aktiven Fälle um 71 auf nunmehr 822 gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 123,6 angegeben – am Karsamstag hatte der Wert noch 134,4 betragen. Für Gescher wurde keine Neuinfektionen gemeldet, dafür eine gesundete Person, sodass die Zahl der aktiven Fälle auf 17 gesunken ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7900643?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker