CoeBad auf Start für Freibadsaison 2021 Anfang Mai vorbereitet
Team wartet sehnsüchtig auf grünes Licht

Coesfeld. Gerne würde auch das CoeBad vom Modellregionen-Projekt profitieren. Denn dann könnte unter Umständen wie gewohnt die Freibad-Saison Anfang Mai weitgehend unbeschwert starten, wie CoeBad-Sprecherin Antje Evers mitteilt. „Wir sind auf jeden Fall für den Start in die Freibad-Saison gerüstet“, betont sie. Alle Vorbereitungen seien getroffen, um den Badegästen einen erholsamen Aufenthalt im CoeBad zu ermöglichen.

Mittwoch, 14.04.2021, 06:02 Uhr
Bis zu 2000 Gäste waren zu Spitzenzeiten vor Corona im CoeBad. Ein solches Bild wird es wie bereits 2020 wohl auch nicht in der Saison 2021 geben. Aber die Zeichen stehen günstig, dass das Freibad öffnen darf und dort wieder eine begrenzte Anzahl an Badegästen den Wasserspaß genießen darf. Der Starttermin steht noch nicht fest. Foto: Archiv

Natürlich greife dann - unabhängig von möglichen Testungen auf das Corona-Virus unmittelbar vor dem Besuch der Einrichtung - das bereits erprobte Hygienekonzept.

Das habe sich bereits im vergangenen Jahr bestens bewährt. Leider habe in 2020 die Freibadsaison erst am 20. Juni starten können. Viele hatten damals sehnsüchtig auf die Eröffnung gewartet. Umso größer sei jetzt die Vorfreude beim Team und in der Bevölkerung darauf, dass das Bad bereits Anfang Mai eröffnen könnte.

Damals hatte das CoeBaddie gewohnten Öffnungszeiten beibehalten. Allerdings wurden die Badezeiten neu eingeteilt. Es gab pro Tag insgesamt drei Zeitfenster. Innerhalb dieser Zeiträume hatten maximal 200 Badegäste Zutritt zum Bad. Dafür notwendig war eine vorherige Online-Reservierung, die auf der Internetseite des CoeBads (www.coebad.de) vorgenommen werden konnte.

Außerdem mussten die Kontaktdaten zur Rückverfolgbarkeit angegeben werden, eine Maskenpflicht bestand zudem im Eingangs-, Umkleiden- undToilettenbereich. Selbstverständlich galten auch im CoeBad die Abstandsregeln.

Darauf werde das CoeBad-Team auch in der Saison 2021 achten, macht Ulrich Czeranowsky, Bereichsleiter Bäder, deutlich. Zudem bestand im Eingangsbereich die Möglichkeit, sich die Hände zu desinfizieren. Schließlich sollte das Badevergnügen auf beiden Seiten ungetrübt bleiben. Und das wünscht sich Antje Evers auch für die Saison 2021, die wiederum unter dem Eindruck der Corona-Pandemie stehen werde.

Auch wenn das CoeBad-Team startklar sei, könne man zurzeit noch nicht vorhersehen, ob es bei dem angestrebten Eröffnungszeitraum Anfang Mai bleibe. „Das hängt ganz stark von dem weiteren Infektionsgeschehen und den damit verbundenen Regelungen ab“, betont Antje Evers. Erst dann könne entschieden werden, ob man eine Öffnung mit gutem Gewissen und eventuell Teststrategien verantwortungsvoll öffnen könne.

Die Stadt Siegen hat inzwischen eine Vorreiterrolle eingenommen. Dort steht mit dem 26. April bereits ein Termin fest, an dem zwei Freibäder und ein Hallenbad öffnen können, um die Wirksamkeit von Schutzkonzepten in der Modellregion nachzuweisen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7915254?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker