Darup
Ein Schmaus für Gaumen und Ohren

Darup. Ein Flügel, festlich gedeckte Tische und den „Fascinating Rhythm“ à la Gershwin als musikalisches „Amuse gueule“ sind die besten Zutaten für den Auftakt zu einem gelungenen Abend.

Montag, 19.11.2018, 17:42 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.11.2018, 17:40 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 19.11.2018, 17:42 Uhr
Die Mezzosopranistin Sandra Schares (l.) und die Pianistin Maren Donner sorgten für wohltuende Klänge in den Ohren der 50 Gäste. Dabei konnten die Besucher ein herbstliches Menü genießen. Foto: Ulla Wolanewitz

Die Mezzosopranistin Sandra Schares und Pianistin Maren Donner präsentierten im Alten Hof Schoppmann „Sternstunden des Musicals“ zum winterlichen Drei-Gänge-Menü für die 50 Gäste. Romantische Songs um die Liebe und das Leben, das einstweilen mit seinen Kapriolen den Menschen um Herz und Verstand bringt, kredenzte das Duo dem interessierten Publikum bereits vor dem ersten Gang. Die Kartoffel-Selleriesuppe mit Speckpopcorn hätte allerdings etwas mehr raffinierten Pfiff vertragen.

Für diesen sorgte das Duo in seinem zweiten Set mit „My fair Lady“ und dem Klassiker „Ich hätt´ getanzt heut´ Nacht“, den Audrey Hepburn und hierzulande Cornelia Froboess bekannt machten. Für diesen Part hatten die Damen beliebte Musicalsongs aus der „West Side Story“, „Cats“ und „A Chorus Line“ ausgewählt, die in ihrer Interpretation beim Publikum eine sehr gute Resonanz fanden und letztendlich die Vorfreude auf den Hauptgang angenehm begleiteten.

Ein Herbstmenü ohne Gänsebraten wäre sicherlich ein schmales Vergnügen. Dementsprechend kredenzten die Küchenmeister ihren Gästen an diesem Abend eine knusprig gebratene Gänsekeule auf Apfelrotkohl mit Butterspätzle, Rosmarinkartoffeln und Rosenkohl. Damit trafen sie genau den richtigen Geschmacksnerv ihrer Gäste, die diesen Gang nicht nur stillschweigend, sondern auch voll des Lobes genossen.

Als Sahnehäubchen ihres musikalischen Menüs servierte das Duo eine abwechslungsreiche Mischung an Songs aus den Musicals „Rebecca“, „Wicked“ und „Elisabeth“ – für das die Geschichte von Sissi, der österreichischen Kaiserin, Pate gestanden hat. Die Küchenmeister ihres Zeichens rundeten das Menü mit einem Spekulatius-Parfait und Glühweinmousse im Zuckernest ab. Ergo: Kultur und Küche, Musical und Menü – ein Zweiklang wie dieser ist ein ebenso wohltönender wie wohlschmeckender Genuss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6203120?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Prozess am Landgericht: Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Nachrichten-Ticker