Mitgliederversammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Darup
Dankbarkeit für bessere Wertschätzung

Darup. Im Jahresrückblick auf der Mitgliederversammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Darup trat vor allem ein Ereignis stark hervor: das Großprojekt Glasfaserausbau im Außenbereich. Nach insgesamt dreijähriger Planungs- und Realisierungszeit wurde es mit der Verlegung von rund 60 Kilometern Leerrohren und einer von den Landwirten selbst getragenen Gesamtinvestitionssumme von rund 300 000 Euro erfolgreich im Frühjahr 2019 abgeschlossen, erinnerte sich Vorsitzender Michael König.

Samstag, 01.02.2020, 11:04 Uhr
Auf ihrer Mitgliederversammlung im Landgasthaus Egbering konnte der Landwirtschaftliche Ortsverband Darup jetzt auch zahlreiche Gäste begrüßen: (v.l.) Reinhard Entrup (stellv. Leiter der Kreisstelle Coesfeld/Recklinghausen), Georg Silkenbömer (Kreislandwirt), Andreas Reckmann (stellv. LOV-Vorsitzender), Peter Frieling (Ortslandwirt), Michael König (LOV-Vorsitzender), Michael Uckelmann (Kreisverbandsvorsitzender), Bürgermeisterkandidat Dr. Dietmar Thönnes und Ludger Beeke (Berater Landwirtschaftlicher Kreisverband). Foto: az

Auf der mit 50 Teilnehmern sehr gut besuchten Versammlung konnte er auch Gäste aus den landwirtschaftlichen Verbänden willkommen heißen. Darüber hinaus berichtete er über die diversen Aktionen und Demonstrationen von der Bewegung „Land schafft Verbindung“ und bedankte sich besonders bei Susanne und Bernd Strätker für den unermüdlichen Einsatz für eine bessere Wertschätzung der Landwirtschaft, heißt es in der Pressemitteilung.

Nachdem der stellvertretende Bürgermeister Paul Leufke die Grüße von Politik und Verwaltung der Gemeinde Nottuln überbrachte, stellte sich der neue Bürgermeisterkandidat Dr. Dietmar Thönnes aus Schapdetten der Versammlung vor. Hierbei ging er auf seine bisherigen beruflichen Stationen und seine Motivation für die Kandidatur ein. Anschließend skizzierte er Bereiche, in denen er Veränderungen im Fall der Wahl vornehmen möchte. „Ich werden die Verwaltung bürgernäher und dienstleistungsorientierter aufstellen und Nottuln unter anderem durch die intensive Generierung von öffentlichen Fördergeldern nach vorne bringen. Eine zusätzliche Stelle wird sich sehr schnell amortisieren“, so Dr. Thönnes.

Der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Michael Uckelmann, ging in seinem Vortrag insbesondere auf die Themen Schweinehaltung, Düngeverordnung und Öffentlichkeitsarbeit ein. Hierbei warb er besonders für die neue Informationskampagne „Landwirtschaft – Mag doch jeder“, in dem er der Versammlung einen Filmbeitrag präsentierte. Bislang haben gut 600 Landwirte freiwillig eine Geldsumme von rund 600 000 Euro aufgebracht. „Ich appelliere an alle Landwirte, diese Kampagne ebenfalls finanziell zu unterstützen, damit die Bevölkerung über die Arbeit und die Leistung der Landwirtschaft besser in den Medien aufgeklärt wird.“

Abschließend hielten Ludger Beeke, Berater des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Kreislandwirt Georg Silkenböhmer und Reinhard Entrup, stellvertretender Leiter der Kreisstelle, Vorträge unter anderem zu den verschiedenen Themen Höferecht, Rentenversicherung, Elternunterhalt und Gewässerschutz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7231568?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F968628%2F
Nachrichten-Ticker