Gescher
Karnevalisten läuten neue Session ein

Gescher. Dreifach „Gescher-Helau“: Die narrenfreie Zeit wird am kommenden Montag, dem 11ten im 11ten, ab 11.11 Uhr beendet. Geschers Karnevalisten eröffnen die neue Session, die mit Höhepunkten wieder reich gespickt sein wird.

Samstag, 09.11.2019, 15:22 Uhr
Die Stadtkarnevalisten werden am Montag wieder zum Rathaus marschieren, wo der amtierende Prinz Andreas Schücking die Schlüsselgewalt verliert. Foto: Archiv

Beim amtierenden Prinz Andreas II.(Schücking) aus der Nachbarschaft „Schollerhook“ steigt die Spannung stetig, steht doch mit dem Karnevalsauftakt ein weiterer Höhepunkt seiner Regentschaft bevor. Die Begrüßung aller Aktiven und der geladenen Gäste erfolgt am Montag um 11.11 Uhr an der Karnevalstele in der Armlandstraße durch den Vereinspräsidenten Theo Heisterkamp.

Der neue Sessionsorden aus Bronze wird dort seinen Platz finden. Anschließend ziehen die Jecken dann durch die Stadt zum närrischen Hauptquartier im Hotel Grimmelt. Hier stärken sich alle Aktiven und die geladenen Gäste beim gemeinsamen Mittagessen. Ein kleines buntes Programm mit Akteuren aus den eigenen Reihen im Rahmen eines bunten Frühschoppens schließt sich an.

Gegen 16.30 Uhr erfolgt die Startaufstellung zum Abmarsch zur Glockengießerei. Traditionell wird dort die Prinzenglocke geschmückt, das bunte Treiben in der Glockenstadt darf endlich wieder beginnen. Der Sturm auf das Rathaus folgt gegen 17.15 Uhr. „Jetzt geht’s wieder rund, die Verwaltungsspitze um den scheidenden Bürgermeister Thomas Kerkhoff wird so manche närrische Anmerkung zur Arbeit im Rathaus ertragen müssen“, so Präsident Theo Heisterkamp voller Vorfreude.

Prinz Andreas Schücking wird eher wehmütig den Stadtschlüssel als Zeichen der seiner Kontrolle zurückgeben, bevor der neue Prinz Karneval im Februar 2020 erneut die Schlüsselgewalt über die Glockenstadt erhält. Gegen 18.15 Uhr erfolgt der Abmarsch aus dem Rathaus, ein Dämmerschoppen im Biercafe „Zur Kanne“ lässt den Tag gemütlich ausklingen. Alle Freunde des Gescheraner Karnevals sind dazu herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Hier können auch erstmalig die bei den Narren besonders beliebten neuen Karnevalsbuttons käuflich erworben werden.

Wer am 11.11. nicht feiern kann, hat dazu Gelegenheit am 16.11 beim Galabend und am 23.11. bei der „Hells Bells“ Karnevalsparty, beides im Saal Tenbrock. Es sind für beide Abende noch Karten erhältlich, Kurzentschlossene sind somit ausdrücklich eingeladen, die Akteure aus den eigenen Reihen des Karnevalsvereins auf der Bühne mit dem verdienten Applaus für ihre Darbietungen zu belohnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7052965?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker