Gescher
Für eine lebendige Kirche engagieren

Gescher/ Reken (rj). Am Sonntag (17. 11.) lädt die Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken zu Bezirksversammlungen in ihren beiden Gemeindebezirken ein. Diese Versammlungen dienen der Vorbereitung der nächsten Kirchenwahl, die am Sonntag, 1. März 2020, turnusmäßig in allen Kirchengemeinden in der Evangelischen Kirche von Westfalen stattfindet. Die dann gewählten Presbyterinnen und Presbyter bilden zusammen mit dem Pfarrer der Kirchengemeinde das Presbyterium – übersetzt etwa: „Ältestenrat“. Das Presbyterium leitet die Kirchengemeinde in geistlichen und weltlichen Fragen: von der Gestaltung von Gottesdiensten bis zur Haushaltsplanung. Mit der Bezirksversammlung beginnt das „Wahlvorschlagsverfahren“, in dem Kandidaten für das Presbyteramt nominiert werden können. Auch wenn der Begriff Presbyter „Ältester“ bedeutet, geht es nicht etwa um ein möglichst hohes Lebensalter – im Gegenteil: Kandidaten dürfen am Tag der Wahl höchstens 75 Jahre alt sein. Vielmehr geht es um die Bereitschaft, sich gemeinsam mit andern für eine lebendige Kirche zu engagieren. Dafür werden viele unterschiedliche Gaben benötigt. Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Gescher-Reken lädt alle Interessierten zu diesen Bezirksversammlungen ein, in denen über die Bedeutung des Presbyteramtes und über das Wahlverfahren informiert wird. Erste Nominierungen können im Anschluss an die Bezirksversammlungen erfolgen.

Donnerstag, 14.11.2019, 22:24 Uhr

Die Gemeinde- bzw. Bezirksversammlungen finden in beiden Bezirken jeweils im Anschluss an die Gottesdienste am 17.11.2019 statt.

7 Der Gottesdienst in Reken beginnt um 9.30 Uhr, anschließend ist in Reken die Bezirksversammlung.

7 Der Gottesdienst in Gescher beginnt um 11 Uhr; anschließend ist in Gescher die Bezirksversammlung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7066221?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Und die Grünen sagen kein Wort
Am Hafencenter ruhen aktuell die Arbeiten. 
Nachrichten-Ticker