Gescher
Auto nach Verfolgungsfahrt gestoppt

Gescher. Drogen, Alkoholeinfluss, kein Führerschein, falsche Kennzeichen, kein Versicherungsschutz und eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung sind die Bilanz einer Verfolgungsfahrt der Polizei in der Nacht zum Samstag. Um kurz nach 2 Uhr führten Polizisten der Polizeiwache Coesfeld auf der Bundesstraße 525 Geschwindigkeitsmessungen durch. Hier wurde ein Auto mit Borkener Kennzeichen mit einer Geschwindigkeit von über 140 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Die Polizisten verfolgten das Auto und konnten es schließlich in Gescher stoppen. Am Anhalteort flüchtete eine männliche Person aus dem Auto. Bei der Überprüfung des Fahrers – ein 25-jähriger Gescheraner – gab dieser an, dass er Alkohol getrunken und Drogen konsumiert habe. Einen Führerschein habe er nicht. An dem Auto fielen den Polizisten unterschiedliche Kennzeichen auf. Der Pkw ist seit Anfang des Jahres nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinwirkung, Kennzeichenmissbrauch, Fahren ohne Versicherungsschutz, Urkundenfälschung sowie das Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung.

Montag, 18.11.2019, 17:03 Uhr
Foto: AZ
WWU Baskets in ungewohnter Rolle: Niederlage in letzter Sekunde
Baskets-Trainer Philipp Kappenstein sah wieder einmal einen echten Krimi, diesmal allerdings ohne Happy End.
Nachrichten-Ticker